Muschelleinwand

Vor 3 Wochen Wochen waren mein Mann, mein Sohn und ich auf Mallorca. Es war ein schöner Urlaub und er wäre wahrscheinlich noch schöner gewesen, wenn es nicht gehagelt, geregnet und geschneit hätte. Aber das kann wohl passieren, wenn man im März fliegt.

Das nächste Mal fliegen wir wohl erst im Mai, dann können wir wenigstens davon ausgehen, dass das Wetter auch mitspielt.

Wir haben natürlich das gemacht, was alle Familien am Strand machen, wir haben Muscheln gesammelt. Diese heil nach Hause zukriegen finde ich jedesmal Wahnsinn.

Aber dieses Jahr hat es geklappt und wir und die Muscheln sind unversehrt in Berlin gelandet.
Nach mehreren Überlegung, was wir denn mit den Muscheln machen können, sind wir auf die Idee gekommen eine Muschelleinwand zu gestalten.

Benötigte Materialien: Leinwand, Strukturpaste, Muscheln, Acrylfarbe, Pinsel, Spachtel

Zuerst nahmen wir die Leinwand und trugen die Strukturpaste auf.

Mein Sohn durfte dann mit dem Spachtel die Masse verteilen. Dann suchte er sich die Farbe gelb aus und wir trugen diese mit einem Pinsel auf. Danach konnten wir schon die Muscheln auf die Strukturpaste drücken.
Da in der Tüte noch ein bissel Sand war streuten wir diesen noch über das Bild.

Ich muss sagen es sieht richtig schön aus und wir haben es sofort nach dem Trocknen in unseren Flur gehangen. Damit wir es uns jeden Tag anschauen können und in Urlaubslaune kommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.