Star Wars Geburtstagsparty mit R2D2 Pinata und gebastelten Laserschwertern

Gestern war es mal wieder soweit – mein Sohn hatte Geburtstag – mittlerweile seinen 7.
Jedes Jahr überlegen wir aufs neue, was wir ihm schenken sollen.
Eigentlich spielt er nur mit Lego, aber mittlerweile haben wir soviel Lego, dass wir schon gar nicht mehr wissen wohin. Also entschieden wir uns dafür, ihm kein Lego zu schenken, sondern dass er das von seinen Gästen bekommt.
Wir entschlossen uns dazu ihm ein Tablet zu schenken, so dass er ein eigenes hat und sich nicht immer unseres nimmt. Natürlich darf er am Tag nur eine gewisse Zeit damit verbringen, was wir sofort eingestellt haben.

Außerdem hatte er nur einen einzigen Geburstagswunsch- und zwar ein Skateboard. Aber das sollten ihm seine Großeltern schenken, also überwiesen sie mir das Geld und wir gingen an seinen Geburtstag ins Kaufhaus und er durfte sich eines aussuchen. Er suchte sich ein Star Wars Skateboard aus, was gleichzeitig auch ein Longboard ist. Passend auch zu seiner Mottoparty, die unter dem Namen „Star Wars“ stattfand.

Mein Mann hat es auch dieses Jahr wieder geschafft und ihm eine ganz tolle Pinata gezaubert – eine R2D2-Pinata.

Die Kinder haben fast 1,5 Stunden gebraucht um diese kaputt zu hauen, es war der Wahnsinn. Aber sie haben wirklich ihr bestes gegeben und mit voller Kraft zu geschlagen.
Als sie dann endlich kaputt war, konnten sie sich über haufenweise Süßigkeiten freuen. Ich muss dazu sagen, dass ich die Idee mit der Pinata immer wieder schön finde, weil es ein schönes Spiel ist und es besser ist, als den Kindern zum Abschluss einfach ein kleines Tütchen in die Hand zu drücken.

Eine weitere „Star Wars“ – Aktion war das basteln von Laserschwertern – aus Schaumstoff Led Lichtstäben und Panzertape. Selbst die Mädchen haben ein Schwert gebastelt und haben zum Schluss alle damit gekämpft. Die Anleitung dafür habe ich HIER gefunden.

Auch dieses Jahr war der Geburtstag wieder eine gelungene Sache und ich freue mich schon auf die nächste Mottoparty.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.