Hülle für Körnerkissen

Als ich zu Ostern bei meiner Familie zu Besuch war, gab mir meine Schwester die Aufgabe für ihr Körnerkissen eine neue Hülle zu nähen. Aus ALT – mach NEU !!! 🙂

Ich nahm die alte Hülle mit nach Hause, suchte schönen Stoff (Baumwollstoff) aus, welcher ihr gefallen würde und fing an.

Als 1. nahm ich mir ein Maßband, nahm die Maße der alten Hülle und schrieb diese auf. Eine Seite des Körnerkissen machte ich 4cm länger, da ich die Hülle so nähen wollte, dass das Kissen nur hineingesteckt werden muss (es aber trotzdem nicht rausrutscht). Dann rechnete ich an allen 4 Seiten nochmals 1cm Nztg hinzu.

…also die eine Seite ist länger 🙂

Dann nähte ich an den Seiten die nicht zusammen genäht werden, die Ntzg um. Denn das kann zum Schluss nicht mehr gemacht werden (die Enden dabei 2x umschlagen, so spart man sich das versäubern).

Die beiden Teile des Kissens legte ich dann r-a-r aufeinander. Dabei achtete ich darauf, dass ich die längere Seite vor dem Nähen einschlug, so dass sich der Einschlag vor dem Zusammennähen in der Hülle befindet.

Dann wendete ich die Hülle und fertig war sie.

Meine Schwester hat sich total gefreut, als ich ihr die Hülle überreichte.
Eigentlich wollte sie mir noch ein Foto der Hülle mit dem Körnerkissen schicken, aber seit Mai warte ich vergeblich darauf.

Also liebes Schwesterherz, wenn du das hier liest, dann bitte schick mir doch noch ein Foto, damit ich das Endresultat veröffentlichen kann. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.