Bügelperlenarmband

Vor einigen Jahren, als mein Großer ca. 2 Jahre alt war, kaufte ich Unmengen von Bügelperlen. Wahrscheinlich habe ich gedacht, soviele sind ja in so einem Behäter nicht drin. Aber obwohl die Kinder ständig etwas aus den Perlen machen, habe ich das Gefühl es werden einfach nicht weniger.

Nachdem ich bei Pinterest eine schöne Anleitung für ein Bügelperlenarmband bzw. Kette gesehen habe, mussten wir das sofort ausprobieren.

Verwendete Materialien: Bügelperlen, Backpapier, dünnes Gummiband

Zuerst begannen wir damit sämtliche Bügelperlen aufrecht auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zu stellen.

Dieses stellten wir für ca. 3min in den bei 200° vorgeheizten Backofen. Da die Perlen sehr schnell zerlaufen, wäre es sinnvoll einfach solange neben dem Ofen stehen zu bleiben.

Ich weiß gar nicht, wieviele Backbleche wir mit Perlen auslegten, aber es waren sehr viele. Schließlich wollte die Kinder sich Halsketten basteln. Es war sehr aufwendig, aber ich liebe ja so eine Fummelarbeit.

Währenddessen ich die ganzen Perlen auf das Backblech stellte und sie schmelzen ließ, fädelten meine Kinder die Perlen auf das Gummiband.

In die Mitte der Kette oder auch des Armbandes bekam jedes Kind noch einen blauen Seepferdchen Anhänger.

Freundschaftsarmband – Erinnerung an die Jugend

Gestern Abend, als ich das Fußballspiel Deutschland – Portugal sah, kam mir in den Kopf das ich zwar schon viele Nähideen zum Thema EM für Erwachsene gepostet habe, jedoch nicht wirklich etwas für Kinder.

Ein MUSS für jedes Kind – egal ob jung oder alt – ist ein selbst gemachtes Armband.

Mit wenig Aufwand, auch prima vorm Fernseher selber zu machen 🙂
Was ihr dazu braucht? Wolle – mehr nicht.

Ich fing an, ein Armband für meinen Sohn und seine Freunde zu knüpfen.
Ja, genau knüpfen. Wie das geht? Hier findet ihr eine Anleitung auf YouTube.

Ich wurde sofort zurück in meine Jugend versetzt – in die 90er. Damals als ich noch mit meiner Freundin, wenn das Wetter schlecht war, Freundschaftsbänder geknüpft habe. Es war schon toll damals – ohne Verpflichtungen, Hausarbeit (Putzen, Bügeln, Kochen, Waschen), ohne Arbeit an sich und ohne den Männern (den lieben Ehemännern :-)).

Ach wie schön war es damals. Gut über die 90er lässt sich vielleicht streiten, denn die Klamotten waren ja nun auch nicht der Hit. Aber dafür Wolfgang Petry, mit seinen Freundschaftsarmbändern. Leider habe ich von meinen damaligen keine mehr.
Aber dafür habe ich ja noch die guten alten Erinnerungen.

Das sind sie – für meinen Sohn und seine Freunde – die selbst gemachten Armbänder.

Demnächst werde ich noch mehr machen, lasst Euch überraschen. 🙂

EM Stirnband

Zum gestrigen EM Start, habe ich nochmal 2 Stirnbänder gehäkelt.

Verwendete Materialien: dünne Wolle (Deutschlandfarben), Häckelnadel, Perle

Schöne Häkelanleitungen (auch für Anfänger) findet ihr bei Youtube.
Diesmal habe ich nichts bestimmtes rausgesucht, da es wirklich 1000 schöne Häkelanleitungen gibt.

Ich habe ein dickes Stirnband gehäkelt. Bei diesem habe ich in den jeweiligen Farben jeweils 3 Reihen gehäkelt und diese bei dem Farbenwechsel mit einander verbunden.

Zum Schluss habe ich an den jeweiligen Enden nochmals Wolle durchgezogen, die jeweiligen Farben zusammen geflochten und dann die 3 Farben nochmals in einander geflochten.

Dadurch, dass das Stirnband individuell zusammen zubinden ist, kann es für alles verwendet werden, z.B. als Gürtel für Kinder, Stirnband für Erwachsene und Kinder oder auch als Armband.

Bei dem dünneren Stirnband, habe ich jeweils 2 Reihen in den Deutschlandfarben gehäkelt.

Auch bei diesem habe ich die Enden geflochten und dann eine rote Perle eingezogen. Die Perle kann man an dem anderen Ende in das Stirnband stecken.

Dieses Stirnband kann auch individuell genutzt werden, z.B. als Armband, aber auch als Hutband.

Wickelarmband EM

Wie bereits in meinem Beitrag vom 01.06.2012 angekündigt hier der 1. Teil meiner Accessoires zur EM.

In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr ein passendes Wickelarmband herstellt.

Benötigte Materialien: Wolle (schwarz,rot,gelb) oder Stickgarn, eine Strickliesel und ein Häckelnadel.

Für alle die nicht mehr wissen, wie man das mit der Strickliesel handhabt, habe ich bei YouTube eine schöne Anleitung gefunden:

Also probiert es einfach aus.

Die einzelnen Farben habe ich bei dem Armband immer einzeln mit der Strickliesel gestrickt und diese dann nach ca. 36cm Länge an einander geknotet.

Das ist mein Ergebnis: