Schürzenkleid für Kinder

Vor kurzem stand der 1.Geburtstag meiner Nichte vor der Tür. Da ich selber kein Mädchen habe und gern auch mal ein Kleidungsstück für Mädchen anfertigen wollte, entschied ich mich ihr ein Kleid zu nähen.

In der OTTOBRE Kids fashion 01/2012 fand ich ein schönes Kleid – ein Schürzenkleid mit süßen Applikationen.

Den passenden Stoff dafür hatte ich auf den Holländischen Stoffmarkt erworben.

Ich nahm mir die Schnittmustervorlage, übertrug sie auf Schnittmusterpapier und den entsprechenden Stoff.

Die Applikation, waren ebenfalls in den Schnittmuster mit inbegriffen, also suchte ich mir schöne Baumwollstoffreste zusammen und fertigte die Applikationen an. Bevor ich das Kleid zusammen nähte, bügelte ich erst mal die Applikationen auf, welche ich zuvor mit beidseitigen Bügelvlies beschichtet hatte.

Nach dem Aufbügeln, legte ich hinter den Stoff noch Stickvlies, da die Applikationen auf diese Weise besser haften und sauberer aufzusticken sind. Die Applikationen (Häuser, Baum, Sonne) umnähte ich dann mit einem Zick-Zack-Stich. Danach entfernte ich das überschüssige Stickvlies.

Dann nahm ich mir beide Teile des Kleides und steckte diese mit Stecknadeln (links-auf-links) ab. Zuvor hatte ich dünnen Bügelvlies auf das Vorderteil des Kleides gebügelt. Für die Umrandung nahm ich bereits vorgefertigtes Schrägband und umnähte das Kleid damit. Auf diese Weise ist auch eine Versäuberung der Naht nicht notwendig.

Zum Schluss brachte ich noch Druckknöpfe an dem Schürzenkleid an.

Fertig!!!

Leider war ich bisher noch nicht bei meiner Nichte, so dass ich noch nicht sehen konnte, wie es ihr steht. Aber vielleicht bekomme ich von meiner Schwester noch ein schönes Foto. 🙂

Nässeschutzunterlage fürs Kinderbett

Mein Sohn will nichts sehnlicher mehr, als nachts ohne Windel zu schlafen. Das einzige Problem was wir haben ist, dass wir nur eine Nässeschutzunterlage aus DDR-Zeiten haben.
Diese Unterlagen sind auch nur noch sehr schwierig zu bekommen.

Wenn mein Sohn allerdings eingenässt hat, dauert es ewig bis die Unterlage nach dem Waschen trocken ist, so das die Möglichkeit einer sofortigen Benutzung unmöglich ist und mein Sohn die darauf folgenden Nacht wieder mit Windel schlafen muss. 🙁

Um das zu vermeiden, habe ich einfach eine Nässeschutzunterlage selbst genäht.

Benötigte Materialien: Baumwollstoff, wasserabweisender Stoff, Volumenvlies

Zuerst schnitt ich mir aus dem Baumwollstoff und dem wasserabweisenden Stoff Quadrate in der Größe 72cm x72cm (Ntzg inbegriffen) zurecht. Das Volumenvlies in der Größe 70x70cm.

Da ich aufbügelbares Volumenvlies hatte, bügelte ich dieses an den Baumwollstoff.

Die beiden Stoffe legte ich dann rechts auf rechts aufeinander, steckte es mit Stecknadeln fest und nähte die beiden Stoffe zusammen.

Eine Wendeöffnung sparte ich dabei aus.

Nach dem Wenden der Unterlage, schlug ich die Wendeöffnung so um, das ich diese nicht nochmals extra schließen musste. Die Unterlage umnähte ich nochmals (ca. 0,5cm vom Rand).

Jetzt wurde die Unterlage das 1. Mal benutzt, sie ist atmungsaktiv (Kind schwitzt bei Benutzung nicht) und den Urin hat sie auch komplett aufgefangen. Das Waschen in der Maschine geht prima und innerhalb einer Stunde, war sie wieder komplett trocken.

Die Unterlage ist so toll und nimmt so wenig Platz weg, dass sie auch prima als Wickelunterlage genommen werden kann. Dadurch das der obere Stoff Baumwollstoff ist, klebt der Hintern des Kindes auch nichts daran, so wie es bei den Wickelauflagen in den Wickeltaschen ist.

Ich finde das es eine tolle Idee und eine sinnvolle zugleich ist.

Viel Spaß beim Nachnähen. 🙂

Kinderwagenkette

In dem Buch „Dekoträume – Liebevoll Genähtes für Kinderzimmer“ habe ich eine schöne Kinderwagenkette entdeckt.

Da jemand von meiner Arbeit in Mutterschutz ging, dachte ich das es eine schöne Geschenkidee sei. Schließlich sind schöne Kinderwagenketten auch teuer.

Verwendete Materialien: gelber Fleece (normalerweise wird dafür gelber Frottee benötigt, hatte ich allerdings nicht zur Hand), Baumwollstoff, Schullerclips, weiße Glöckchen, Kordel, Füllwatte, Nickystoff und Stickgarn -> alle Materialien dafür erhaltet ihr bei DaWanda – Der Markplatz für Einzigartiges!Matratzenstich.

Die Augen und die Haare des kleinen Kükens nähte ich von Hand an die Küken.

Zum Schluss nahm ich mir ein langes Stück Kordel. An diesem befestigte ich dann immer im Wechsel die zugenähten Teile (Herz – Küken – Herz – Küken – Herz). An den Ende fixierte ich die Schnullerclips und brannte die Enden der Kordel mit einem Feuerzeug ab, damit diese nicht mehr fransen.

Danach war die Kinderwagenkette fertig. Ich muss sagen, dass ich wirklich stolz und zufrieden mit dem Ergebnis bin.

Selbst wenn später kein Kinderwagen mehr benötigt wird, ist die Kette trotzdem ein schönes Accessoires für das Kinderzimmer.

Krabbeldecke „Elefant“

Für meine Nichte habe ich zu Weihnachten aus dem Buch „Dekoträume: Liebevoll Genähtes fürs Kinderzimmer“ eine Elefanten-Krabbendecke genäht.

Ich habe zuerst die Stoffe zurecht geschnitten. Allerdings fusselte der Frotteestoff so sehr, dass ich auf Idee kam, den zugeschnitten Stoff zu waschen bevor ich ihn zusammen nähte. Das war eine falsche Idee. Denn obwohl ich den Stoff nur 30min wusch, war er danach total ausgefranst.

Den Frotteestoff konnte ich nicht mehr verwenden, so dass ich den Stoff nochmals bestellen musste.

Nach einer Woche kam der Stoff und ich wusch in vor dem Zuschneiden (Stoff immer vor dem Zuschneiden waschen bzw. mit dem Dampfbügeleisen vor dem Zuschnitt darüber geben, da sich Stoff nach der Wäsche immer zusammenzieht). Das klappte besser.

Danach ging alles ganz einfach. Innerhalb von 2 Tagen, war die Krabbeldecke fertig. Die Krabbeldecke an sich befüllte ich mit Volumenvlies.

 

Als mein Sohn die Krabbeldecke sah, war es um ihn geschehen, er spielte damit, kuschelte mit dem Elefantenkopf und schmiss die Decke durch die Gegend. Sie hielt alles aus. Allerdings verrutschte das Volumenvlies, so dass ich die Decke noch mal öffnen musste. Das Volumenvlies legte ich nochmals richtig rein und befestigte es mit ein paar Nadelstichen an der Vorder- und der Rückseite, damit es nicht verrutscht.

Leider wird in dem Buch das Volumenvlies nicht mehr erwähnt. Aber wenn jemand von Euch sich das Buch kauft, dann wisst ihr ja jetzt Bescheid.

Meiner Nichte habe ich die Decke jetzt geschickt, bin gespannt was sie sagt bzw. meine Schwester, schließlich kann die Kleine ja noch nicht sprechen.