Weihnachtskarten basteln

Wie jedes Jahr, habe ich auch dieses Jahr wieder Weihnachtskarten an Verwandte und Bekannte geschrieben. Dieses Jahr wollte ich allerdings keine Karten kaufen, sondern selbst welche basteln.

Verwendete Materialien: leere Doppelkarten, Briefumschläge, Washi-Tape, Knöpfe, Schmucksteine, Motivstanzer, Bastelkarton, buntes Papier, kleine Pompoms, Bastelkleber, Farbkarten aus dem Baumarkt für die Sterne, Farbe, schwarzen Stift, Stempel

Schöne Ideen dafür fand in bei Pinterest

Da ich so viele tolle Ideen fand, konnte ich mich gar nicht entscheiden. Also bastelten meine Kinder und ich jedes Karte individuell.
Das machte wirklich großen Spaß.

Ich finde das Endergebnis lässt sich sehen. Was sagt ihr dazu?

15

14

13

12

11

4

9

8

6

5

3

2

1

7

10

Welche Karte gefällt Euch denn am Besten???

Peppa Pig Pinata / Peppa Wutz Pinata

Wir haben es wieder getan. Dieses Jahr für meine Tochter. Wir haben eine Pinata gebastelt. Eine Peppa Wutz Pinata. Sie liebt Peppa Wutz.

Verwendete Materialien: Zeitungspapier, weißes Papier, rotes und rosa Krepppapier, Tapetenkleister, 2 unterschiedlich große Luftballons, Bastelkarton, Pfeiffenreiniger, Glitzersteine

Bilder von den einzelnen Arbeitsschritten haben wir leider nicht wirklich gemacht.

Hier trotzdem die Schritte:

  1. 2 unterschiedlich großes Luftballons aufblasen
  2. Diese mit Zeitungspapierstücken und Tapetenkleister bekleben und trocknen lassen (3x wiederholen)
  3. An den kleinen Ballon eine Schnauze mit Karton basteln und mit Zeitungsstücken bekleben und trocknen lassen
  4. beide Ballons nochmals mit weißen Papierstücken bekleben und trocknen lassen
  5. Das rote Krepppapier in Stücke reißen, den großen Ballon bekleben und trocknen lassen (2x wiederholen)
  6. den 4. Schritt mit den kleinen Ballon wiederholen und mit rosa Krepppapierstücken bekleben
  7. Bei dem großen Ballon oben ein großes Loch schneiden – gleich mit Süßigkeiten befüllen – und den kleinen Ballon anteilig hineinstecken
  8. damit beide Ballons perfekt zusammenhalten, den Hals 2x mit weißen Papierstücken bekleben
  9. dann nochmals mit roten und rosa Krepppapierstücken bekleben und trocknen lassen
  10. Krone, Augen und Nasenlöcher aus Bastelkarton basteln und aufkleben
  11. Ärmchen, Beinchen, Ringelschwänzchen und Flügel aus Pfeiffenreiniger basteln
  12. Löcher an die jeweiligen Stellen am Körper bohren und die in 11. genannten Teile in den Körper stecken
  13. zum Schluss noch ein Loch für die Halterung (Strick) in den Rücken bohren und befestigen

-> FERTIG!

 

Pinata_5

Pinata_4

Pinata_6

Pinata_3

Pinata_1

Pinata_2

Stiftehalter aus einer Metalldose basteln

Metalldosen sind bei uns zu Hause wirklich eine Rarität. Allerdings gab es vor ein paar Monaten mal Toast Hawaii und von der Ananas hatte ich eine Dose. Da meine Kinder sehr gerne basteln, hob ich die Metalldose auf, weil ich nie weiß was meine Kinder basteln wollen.

Als ich letzte Woche die Kinderzimmer meiner Kinder renovierte – sie waren nämlich beide mit Oma und Opa im Urlaub, bekam meine kleine Maus den Schreibtisch meines Sohnes, da dieser einen neuen für die Schule bekommen hat.

Eine Halterung für die Stifte hatte ich nicht, nur etwas was in die Wand gebohrt werden muss und das wollte ich nicht. Also entschied ich mich einen Stiftehalter zu basteln. Einen aus einer Metalldose – einer Ananasdose. Gut das ich sie für meine Kinder zum Basteln aufgehoben hatte – zum Glück.

Verwendete Materialien: Metalldose, Baumwollstoff, selbstklebende Borte, doppelseitige Klebeband, Stylefix

Stiftehalter_1

Zuerst maß ich die Dose aus und schnitt ein Stück Stoff zu. Ein bisschen großzügiger zurecht schneiden, damit der Stoff am Ende noch umgeschlagen werden kann, denn somit franst er nicht aus.

Die Dose beklebte ich außen komplett und innen (bis ca. zur Hälfte) mit doppelseitigen Klebeband.

Stiftehalter_2

Danach wickelte ich den Stoff um die Dose und schlug ihn um. Den Umschlag fixierte ich mit Stylefix.

Stiftehalter_3

Zum Schluss klebte ich noch die Borte an den Rand.

Stiftehalter_5

Meine kleine hat sich darüber gefreut – vor allem weil sie jetzt ihre eigenen Stifte hat und nicht mehr bei ihrem Bruder betteln muss 😉

Stiftehalter_6

Aquarium basteln

Als ich vor 2 Tagen seit langen mal wieder auf Pinterest unterwegs war, sah ich es – ein selbst gebasteltes Aquarium. Da mein Mann sich schon seit langem ein Aquarium wünscht, ich allerdings dieses immer aus Platzgründen und Reinheitsgefühl verweigere, habe ich mich dazu entschlossen, ihm mit den Kindern eines zum Vatertag zu basteln.

Gestern bin ich dann seit langer Zeit mal wieder im Bastelladen meines Vertrauens gewesen und kam gar nicht mehr aus dem Stöbern heraus. So wundervolle Dinge, die es dort immer zukaufen gibt, einfach fabelhaft – so einen müsste ich auch haben, wahrscheinlich wäre ich mein bester Kunde. 🙂
Zum Glück konnte ich beim Aquarium basteln und beim Einkauf meinen Ideen freien Lauf lassen, und somit eine Menge toller Dinge einkaufen.

Verwende Materialien: Schuhkarton, Skalpell, Transparentpapier (blau), Serviettenlack, Pinsel, Acryllack (weiß), Ostergras, 7 Styroporeier, 1 große Styroporkugel, Glitzerstaub, Pailletten, Wackelaugen, Bastelkarton (hellgrün), Nylonfaden, Knöpfe, Pfeiffenreiniger, Krepppapier, Schaschlikspieße, Perlen (optional: Handschuhe)

Nachdem ich es geschafft hatte, den Laden zu verlassen und wieder zu Hause ankam, bat ich meinen Mann ein Fenster in den Karton zu schneiden. Nach getaner Arbeit 😉 fing ich schon mal an und klebte von innen an die Rückwand und an die Seitenwände mit Serviettenlack das Transparentpapier. Danach klebte ich den Karton zu, schnitt Schlitze am oberen Rand hinein und bestrich den Karton mit der weißen Acrylfarbe (mehrmals).

Da die Kinder noch nicht zu Hause waren, konnte ich schon mal beginnen und alles Ausprobieren. Zuerst zerriss ich das Krepppapier in kleine Stücke. Eines der Eier spießte ich auf einen Schaschlikspieß, bestrich es mit Serviettenlack und beklebte es mit den Krepppapierfetzen (dazu zog ich mir Handschuhe an, da man das Zeug ansonsten nie wieder abbekommt), bestreute es mit Glitzer, klebte Auge auf und ließ es trocknen. Nachdem das Ei getrocknet war, klebte ich noch Schwanzflossen daran.

Die nächsten Eier gestaltete ich mit meinen Kindern. Eines mit Perlen, zwei mit Glitzer, ein anderes mit Krepp und dann noch eines mit Pailletten (welches am aufwendigsten war).

Fisch_4

Fisch_2

Fisch_1

Fisch_5

Dann halbierte ich ein Ei und eine Kugel. Die halbierten Eier beklebte ich mit hellgrünen Krepp und den Augen. Aus dem hellgrünen Tonpapier schnitt ich einen Kopf, die Beine und den Schwanz für die Schildkröten. Für die Krebse nahm ich die zwei Halbkugeln, beklebte diese ebenfalls mit Krepp, stach jeweils 3 Löcher in beide Seiten und steckte den Pfeiffenreiniger hinein . Außerdem klebte ich noch Augen auf die Krabbeltiere.

Schildkröten

Kraken

Das Ostergras, klebte ich mit dem Serviettenlack an die Rückwand, so dass es wie Algen aussah. Aus hellblauen und dunkelblauen Krepp rollte ich Wellen. Diese legte auf den Grund des Kartons. Darauf setzte ich die Krebse und die Schildkröten.

Als die Fische getrocknet waren, nahm ich eine Nadel, befestigte einen Nylonfaden daran und stach diesen von oben und dann nochmal von unten durch jeden Fisch (jeder Fisch einen Faden). Den Faden fädelte ich durch die Schlitze und durch die Knöpfe und knotete sie zusammen.

Durch die Schlitze ist es möglich, dass die Fische hin und her bewegt werden können und sie somit so aussehen, als ob sie schwimmen.

Aqarium

Aquarium_mit_Knoepfen

Obwohl ich es nicht geglaubt habe, bin ich mit den Kindern rechtzeitig fertig geworden und die Kinder konnten es heute (Vatertag) ihrem Papa überreichen.
Er hat sich übrings sehr darüber gefreut!