Notizbuchhülle

Letzte Woche habe ich meinen 1. Arbeitstag nach meiner Elternzeit gehabt. Und bin dann diese Woche sofort zu einem Seminar von der Arbeit aus gefahren.

Für meine Arbeit und das Seminar wollte ich mir etwas schönes nähen. Auf dieser Seite habe ich eine schöne Anleitung für eine Notizbuchhülle gefunden. Diese fand ich so schön, dass ich es sofort mal ausprobieren musste.
Da ich noch dazu ein paar Wochen zuvor „in meinen Augen“ wunderschöne Stoffe bekommen habe,

Stoff_2

die unbedingt vernäht werden mussten, viel mir die Auswahl auch nicht wirklich schwer (den Großteil der Stoff habe ich dann auch für nachstehende Projekte bereits verwendet).

Verwendete Materialien: verschiedenfarbige Baumwollstoffe, Decovil Light 1,Vlieseline H250, Druckknopf

Die einzelnen Arbeitsschritte sind auch sehr schön beschrieben, so dass es aus meiner Sicht, relativ einfach war damit zu arbeiten.

Vielleicht findet Ihr die Anleitung und die Idee auch so toll wie ich. Wenn ja, dann wünsche ich Euch viel Spaß beim Ausprobieren und verwirklichen!!!

Die Hülle ist auch prima als Buchhülle, Mutterpasshülle bzw. U-Hefthülle geeignet.

kleine Pixibuchhüllen

Da die Maxipixihüllen bei meiner Freundin so gut ankamen, nähte ich sofort noch ein paar Hüllen, allerdings Hüllen für kleine Pixibücher.

Diese habe ich sofort bei DaWanda eingestellt. Also wenn ihr Interesse daran habt, dann schlagt zu!!!
Nur solange der Vorrat reicht 🙂

Maxi Pixibuchhüllen

Im Dezember fragte mich eine Freundin, ob ich schon einmal Pixibuchhüllen/taschen genäht habe.
Ich teilte ihr natürlich sofort mit, dass ich bereits Hüllen für Pixibücher genäht habe und gab ihr meine Visitenkarte. 🙂

Wir unterhielten uns ein bisschen und sie wollte eine Maxipixibuchhülle für kleine und große Pixibücher haben, am Besten mit Eulenmotiv.

Zu Hause angekommen machte ich mich dann sofort ans Werk. Ich suchte Stoffe heraus und fing an nach der Anleitung vom 26.06.2012 zu nähen.

Mir fiel sofort eine neue Idee für eine Maxipixibuchhülle ein, in der man vier unterschiedlich große Einstecktaschen hat. In der Nacht um 4:30 Uhr beschäftigte mich dieser Gedanke so sehr, dass ich nicht mehr schlafen konnte und mich an meine Nähmaschine setzte und zu nähen anfing.
Als ich mit der Hülle fertig war, war ich begeistert und furchtbar müde. Sie war genau so geworden, wie ich sie mir vorgestellt hatte.

Da wir uns am Abend zum Essen trafen, zeigte ich ihr gleich die 2 angefertigten Hüllen. Sie war so beigeistert, dass sie sofort beide kaufte.

Lange Rede – kurzer Sinn – hier sind sie also die Maxipixibuchhüllen!!! 🙂

Wenn ihr Interesse an so einer Maxi Pixibuchhülle habt, dann schreibt mir einfach eine Mail und für 13,50€ fertige ich eine nach euren Vorstellungen an.

Buchumschlag/Buchhülle abwaschbar

Auch Freundinnen haben mal Geburtstag. Zu diesem Ereignis wünschte sich meine Freundin eine Buchhülle / Buchumschlag, aus abwaschbarem Stoff.

Also bestellte ich bei DaWanda – Der Markplatz für Einzigartiges! den von ihr ausgesuchten Stoff und fing sofort mit dem Nähen an.

Benötigte Materialien: beschichteter Stoff, Baumwollstoff, Vlieseline, Hutgummi, Satinband

Meine Vorstellung war es einen Buchumschlag zu nähen, der individuell verstellbar ist, sich jedem Buch anpasst und bei dem die Nähte nicht zu sehen sind. Ich hatte also eine genaue Vorstellung, des Umschlages. Nur an der Umsetzung haperte es ein bisschen.

Also fing ich erst mal an zu Googlen.
Bei YouTube bin ich dann wieder einmal auf ein schönes Video von „congabaeren“ gestoßen.

Somit hatte ich schon mal eine sehr schöne Anleitung zum Nähen.

Da jedoch die Buchhülle mit Gummizug auf der einen Seite, zum individuellen Verstellen, sein sollte – wandelte ich die Beschreibung ein bisschen ab.

Zuerst nahm ich die Maße des Buches, rechnete auf der unteren und oberen Seite jeweils 2 cm dazu (2cm Ntzg + 2cm für die Bewegungsfreiheit). Die Länge des Buches schnitt ich individuell zurecht, schließlich sollte die Hülle zum darum Schlagen sein.

Dann legte ich die Stoffe so aufeinander, wie bei dem oben gezeigten Video von „congabaeren“. Das einzige was ich abänderte, war das Gummiband, welches ich noch mit hinzufügte.

Den Umschlag nähte ich zusammen, ließ eine Wendeöffnung offen

und wendete es nach dem Zusammennähen. Nach dem Wenden bügelt ich dann sofort die Buchhülle.

Zum Schluß nähte ich die Hülle mit dem Matratzenstich zu und fertig war der Umschlag.

Meine Freundin war begeistert von dem schönen Geschenk. 🙂