Hasenkrabbeldecke (Danke an Laura)

Diese schöne Hasenkrabbeldecke hat Laura genäht. Sie hat diese Decke selbst entworfen.

1. Laura

Anfang 2012 hatte ich ihr das Schnittmuster für die Elefantenkrabbeldecke zugesandt, welches sie dann auch gleich für eine Freundin nähte. Da diese Decke jedoch ein Einzelstück bleiben sollte, gestaltete sie das Schnittmuster um und rausgekommen ist der Hase.

Wie Ihr Laura unterstützen könnt – erfahrt ihr HIER.

Granny Square

Vor einiger Zeit habe ich in der Burda Style Ausgabe eine schöne Häkelanleitung für eine Häkeldecke / Kuscheldecke / KInderwagendecke gesehen. Diese gefiel mir so gut, dass ich diese auch unbedingt für mein Baby häkeln wollte.

Benötigte Materialien: Lana Grossa „Linea Pura Organico“ Wolle, Häkelnadel: Größe 4,5, Sticknadel zum Vernähen der Fäden

Zuerst musste ich damit beginnen 63 Granny Squares zu häkeln.
Die passende Häkelschrift und ein schönes Häkelanleitungsvideo findet ihr hier

Nachdem ich ca. die Hälfte der Quadrate fertig hatte, fing ich mit dem Vernähen an. Das war eine sehr schlechte Idee 🙁
TIPP: wenn ihr 4 Quadrate gehäkelt habt, beginnt sofort mit dem Vernähen der Fäden – ansonsten vergeht Euch schnell die Lust.

Hier sind meine Granny Square

Wie ihr seht sind es immernoch keine 63 Quadrate. Aber ich habe mir überlegt, erstmal mit dem Zusammenhäkeln der einzelnen Quadratreihen zu beginnen, damit ein bißchen Abwechslung ins Spiel kommt 🙂

Also seid gespannt sobald die Decke fertig ist, werde ich sie Euch präsentieren.

Patchworkdecke

Letztes Jahr hat meine Freundin angefangen eine Patchworkdecke für ihrer Tochter anzufertigen. Das wollte ich auch, also schnitt ich fleißig Stoffquadrate zurecht. Das machte ich immer an den wöchentlichen Nähabenden, wenn wir uns alle treffen und mehr quatschen als nähen 🙂 Das passte ganz gut.

Irgendwann verschwand meine Vorlage, welche ich dafür angefertigt hatte, so dass ich erstmal eine Pause einlegte und mich anderen Projekten widmete.

Dieses Jahr fand ich die Vorlage dann endlich wieder und ich machte weiter.

Benötigte Materialien: Baumwollstoff, Quadrate, Volumenvlies, Fleecestoff

Zum Schluß hatte ich ca. 50 gleichgroße Quadrate.

Für die Decke legte ich 20 Quadrate nebeneinander und schaute ob das passte. Bei der Decke handelt es sich um 5 Reihen á 4 Quadrate.

Dann nähte ich jeweils die 4 nebeneinander liegenden Quadrate zusammen, erst danach nähte ich die Reihen zusammen.

Als Randstoff für die Decke wählte ich einen Stoff, den ich in den Quadraten noch nicht verwendet hatte. Volumenvlies nahm ich zum Befüllen der Decke und als Unterstoff dann weißen Fleecestoff.

Wie ich weiter gemacht habe????
Das kann ich Euch leider nicht mehr sagen, denn irgendwie habe ich ein Blackout, was das betrifft, aber ich werde diesen Fall nocheinmal rekonstruieren und Euch sofort das Ergebnis mitteilen. 🙂

Das Einzige was immer bei jeder Patchworkdecke gleich ist, ist dass der Rand von hinten mit dem Maratzenstich angenäht werden muss – damit die Naht nicht zusehen ist.