Elefantenkuscheldecke / Erlebnisdecke

Erinnert ihr Euch noch an meine 1. Elefantenkuscheldecke? Ich schon! Damals nähte ich noch mit meiner 08/15 Nähmaschine und ich habe nur geflucht, weil entweder ständig der Faden riss oder der Stoff sich in der Maschine festsetzte.

Jetzt wo ich sie erneut nähen durfte, mit meiner Brother Nähmaschine, war ich begeistert. Es ging sooo schnell und ich musste gar nicht fluchen. 😉
(Habe mir gerade mal meinen damaligen Betrag zur Krabbeldecke durchgelesen und musste Tränen lachen. Wahnsinn was ich damals alles falsch gemacht habe bzw. einfach nicht wusste.)

Verwendete Materialien: grauer Frotteestoff, grüner Baumwollstoff, lila Fleece, grüner Fleece, Füllwatte, Volumenvlies, Sicherheitsaugen, Füllgranulat, schwarze Wollee, Glöckchen, Rasseln, Knisterfolie, Gummiband

Bei dieser Krabbeldecke änderte ich ein paar Dinge ab, für die Haare und den Schwanz verwendete ich schwarze Wolle. Außerdem tat ich in den Schwanz ein Glöckchen.
In zwei der Beine nähte ich Rasseln ein und stopfte alle Beine mit Füllwatte aus.

Auf den Körper nähte ich noch ein Herz aus, damit es ein bisschen farbenfroher aussieht, dafür verwendetete ich Fleece.

Herz

In die Ohren des Elefanten nähte ich Volumenvlies sowie Knisterfolie .
Den Rüssel und den Kopf des Elefanten habe ich mit Füllgranulat und Füllwatte befüllt. Außerdem nähte ich ein Gummiband in den Rüssel ein.

Meine Schwester erzählte mir damals, nachdem ich die Decke für meine Nichte genähte hatte, dass sie wegen des Kopfes ziemlich schwer zu waschen ist. Deswegen kam ich auf die Idee den Kopf nicht anzunähen, sondern mit Kam Snaps Köpfen zu befestigen, so dass er jederzeit abgenommen und gewaschen werden kann.

Die Krabbeldecke ist so schön geworden, dass ich sie gar nicht mehr hergeben möchte, aber ich brauche so etwas wohl nicht mehr. 🙂 Außerdem hat sie meine Schwester bei mir bestellt, für eine Freundin.

Nackenkissen Elefant

Meine Kollegin hat mir vor einiger Zeit ein paar schöne Fotos von einem Elefanten Nackenkissen gezeigt, welches sie für ihr Kind genäht hat. Das fand ich so schön, dass ich gleich mal im Internet nach einen schönen Schnittmuster dazu suchte. Fündig wurde ich bei Farbenmix, dort findet ihr auch noch ganz viele, weitere kostenlose Schnittmuster.

Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Nickystoff, Kordel, Füllwatte

Für die Vorderseite verwendete ich gemusterten Baumwollstoff und für die Rückseite einfarbigen Nickystoff. Den Schwarz fertigte ich aus 3 Kordeln, welche ich flechtete.

Der Rest ist prima in der Anleitung von dem Schnittmuster beschrieben, so dass ich dass jetzt nicht weiter ausführe.
Eines kann ich allerdings sagen, es ist für Nähanfänger prima geeignet und die Kinder lieben es, nicht nur bei der Autofahrt, sondern auch zum Kuscheln 🙂

Viel Spaß beim Nähen.

Elli – Das Elefantenmädchen

Bei mamamakada habe ich mir Anfang diesen Jahres einen schönen Strickstoff gekauft. Daraus habe ich auch schon bereits die Babydecke genäht.

Da ich von dem Stoff noch etwas übrig und eine Schnittmustervorlage für einen Elefanten hatte, entschied ich mich aus dem Stoff das Elefantenmädchen Elli zu nähen.

Verwendete Materialien: Strickstoff, Baumwollstoff, Volumenvlies, Knopf, Füllwatte, Kordel

Das Körper übertrug ich auf den Strickstoff jeweils zweimal und die Ohren auf den Baumwollstoff jeweils 4x und dann nochmal auf Volumenvlies 2x.

Dann schnitt ich die gezeichneten Stücke aus. Als nächstes nähte ich die Ohren zusammen, welche ich vor dem Zusammennähen mit Volumenvlies befüllte.

Die Ohren nähte ich mit der Nähmaschine an den Körper (Kopf) des Elefanten, dieses machte ich vor dem Zusammennähen der beiden Körperteile.

Dann legte ich die beiden Kopf-Körperteile r-a-r aufeinander und nähte sie zusammen, die Kordel für den Schwanz fasste ich bei diesem Schritt mit ein. Ca. 4cm nähte ich nicht zu, da ich diese zum Wenden des Elefanten benötigte. Nach dem Nähen wendete ich den Elefanten und befüllte ihn mit Füllwatte, nähte ihn mit dem Matratzenstich zu und fertig war „Elli – Das Elefantenmädchen“.

Eierwärmer Elefant (Eierrüsselfant)

Wie ihr alle wisst, ist demnächst Ostern. Zur Zeit gibt es wieder überall neu entworfene Eierwärmer zukaufen.

Aus diesem Grund bin ich auf die Idee gekommen, mal einen ganz individuellen Eierwärmer zu nähen, den es (glaube ich zumindest) nirgends zu kaufen gibt.

Hier ist also meine ganz persönlich Idee.

Verwendete Materialien hierfür sind: grauer Fleece, Baumwollstoff, Nickistoff, Kordel und Füllwatte.

Eine entsprechendes Schnittmuster habe ich mir hierfür nicht erstellt, sondern einfach alles nach meiner Vorstellung (die mir schon seit Wochen im Kopf herumschwirrte) auf den Stoff gemalt und zugeschnitten.

Zuerst passte ich den Rüssel den Eiern an und nähte diesen rechts auf rechts zusammen. Den Rüssel und den Schwanz (Kordel) befestigte ich dann an dem Bauch des Elefanten. Den Bauch nähte ich dann bis auf die eine Wendeöffnung zusammen. Nach dem wenden befüllte ich ihn noch mit Füllwatte.

Als ich damit fertig war, nähte ich den Wendeöffnung mit einem Matratzenstich zu.

Dann nähte ich die Beine und die Ohren zusammen und schloss diese ebenfalls mit einem Matratzenstich.
Die Beine und die Ohren befestigt ich dann an dem Bauch des Elefanten. Die Augen malte ich auf.

Fertig war der Eierruesselfant. Ich finde er ist sehr schön geworden. Vielleicht nimmt er einiges an Platz auf dem Tisch weg. Aber lustig sieht er auf alle Fälle aus.