Pullover für Erwachsene

Als ich im März auf dem Türkischen Stoffmarkt war, habe ich schönen gestreiften Jerseystoff erworben.

Aus diesem Stoff wollte ich unbedingt einen Pullover nähen. Ich wollte meinen Lieblingspullover nach nähen.

Letzte Woche habe ich es dann endlich geschafft. Ich habe mir den Stoff rausgesucht und meinen Lieblingspullover als Schnittvorlage verwendet.

Da ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie einen Pullover genäht hatte, war ich sehr gespannt, ob es auch klappt.

Zuerst legte ich den Jerseystoff rechts auf rechts (r-a-r) aufeinander und um zeichnete das Vorderteil, welche genau die gleichen Maßen wie das Rückteil hat.

Dann kamen die Ärmel dran, dazu legte ich den Stoff ebenfalls r-a-r und um zeichnete einen Ärmel. Diesen schnitt ich aus, denn dieser sollte als Vorlage für den anderen Ärmel dienen.

Somit war die Vorbereitung schon mal geschafft.

Danach nähte ich das Vorderer-und das Rückteil r-a-r- an einander, die Öffnung für die Arme sparte ich dabei aus.

Auch ohne Ärmel sah der Pullover schon sehr schön aus. Was meint ihr denn dazu :-)?
Ich überlegte, als ich den Ärmellosen Pullover anzog ernsthaft, ob ich überhaupt noch die Ärmel annähen sollte. Nach langem Hin und Herr, nähte ich diese dann aber doch an den Pullover.

Dazu steckte ich den auf rechts gewendeten Ärmel, in die Ärmelöffnung des auf links gewendeten Vorder- und Rückteils. Dieses steckte ich mit Nadel fest und fing an zu nähen.
Bei dem anderen Ärmel machte ich es dann genauso.

Dann wendete ich den Pullover auf rechts und zog ihn an. Er passte – ich war überglücklich.

Zum Schluss nähte ich dann noch den Ausschnitt um.

Eigentlich wollte ich noch Bündchen an die Ärmel und den unteren Bund nähen. Aber ich fand das dieses nicht unbedingt nötig sei. Also nähte ich gar nichts mehr an dem Pullover um. Sondern ließ ihn so wie er jetzt war.

Handy Brustbeutel

Mein Schwiegervater hat mir vor ein paar Tagen die Aufgabe gegeben, für ihn eine Brusttasche fürs Handy anzufertigen. Diese benötigt er fürs Fahrradfahren, um mit dem Handy besser Musik hören zu können (Kopfhörer zu kurz).

Also bestellte ich mir ein paar Lederreste bei ebay, nahm die Maße seines Handys und fertigte den Handybeutel an.

Zum Anfertigen der Tasche benötigte ich dann noch Klettverschluss und Kordel band.

Nachdem ich meine Ideen, die mir im Kopf herumschwirrten, geordnet hatte, fing ich an zu Nähen.

Mit diesem Ergebnis.

Schlauchschal gestrickt

Als ich in der letzten Woche den Wetterbericht sah und hörte wie kalt es werden wird, überlegte ich mir, noch einen Schlauchschal zu stricken. Ich ging zu Galerie Kaufhof und kaufte mir dicke Wolle und eine entsprechend große und dicke Rundstricknadel.

Zu Hause setzte ich mich dann sofort hin und fing an zu stricken. In nahm ca. 40-50 Maschen auf und strickte immer nur rechte Maschen. Diese strickte ich zu einem langen Schal (ca. 1,50m lang) und nähte den Schal im Anschluss zusammen. Somit war aus dem normalen Schal ein Schlauchschal entstanden.

Heute habe ich, den Schlauchschal zum 1. Mal getragen und er hält wunderschön warm. Genau das richtige für diese Eises Kälte.

Zwischenzeitlich hatte ich noch mit einer kleinen Rundstricknadel einen gelben Schlauchschal für Kinder bzw. Erwachsene gestrickt. Den Anfang und das Ende von ca. 4cm strickte ich mit 2 Maschen rechts und 2 Maschen links und danach jeweils mit 1 Masche rechts und links im Wechsel. Diesen brauchte ich auch nicht zusammen nähen, da ich den kompletten Schlauchschal in Runden strickte.

Außerdem strickte ich aus der gleichen gelben Wolle noch einen größeren Schlauchschal, der auch im Frühjahr getragen werden kann. Auch diesen strickte ich in Runden und brauchte ihn nicht nochmal zusammen nähen.

Habt ihr Fragen zum Stricken eines Schlauchschals, dann setzt Euch einfach mit mir in Verbindung. Wenn Euch ein Schlauchschal, davon gefällt, könnt ihr gern mit mir Kontakt aufnehmen und diesen für einen kleinen Obolus ergattern.

Schlauchschal

Gestern habe ich mir Chinchilla Plüsch gekauft (natürlich nur ein Imitat, es mußte kein echter Chinchilla dafür sterben :-)). Da ich den Plüsch so toll und kuschelig fand, beschloss ich mir daraus einen Schlauchschal zu nähen.

Also setzte ich mich am Abend gleich an meine Nähmaschine und fing an zu nähen. Als weiteren Stoff nahm ich noch schwarz-braunen Jerseystoff.

Ich habe ihn dann heute gleich getragen und er ist total weich und angenehm auf der Haut.