Fledermauskostüm für Halloween

Halloween steht wieder vor der Tür und es heißt wie jedes Jahr „Süßes – sonst gibt´s Saures“. Passend dazu habe ich dieses Jahr ein Fledermauskostüm entworfen.

Verwendete Materialien: Fleece, Gummiband, Haarreifenrohling, Wolle

Mein Sohn hat wie immer Maß gestanden und das ist dabei raus gekommen.

Fledermaus_1

Fledermaus_2

Fledermaus_3

Mein Sohn hat sich das Kostüm gleich reserviert und wird es wohl dann auch an Halloween und an den darauffolgenden Tagen tragen. 😉

Das Kostüm und viele weitere könnt ihr natürlich auch käuflich in meinem DaWanda-Shop erwerben.

Ohnezahn Kostüm

Als zu Weihnachten meine Nichte ganz viele „Dragons“-Figuren geschenkt bekam, war mein Sohn schwer beeindruckt und wollte natürlich auch welche habe. Davor hatte er immer Angst vor dem Film und wollte es nicht schauen. Seitdem schaut er gerne die Serie „Drachenzähmen leicht gemacht“.

Zu Ostern wünschte sich mein Sohn dann natürlich auch etwas von „Dragons“, diesen Wunsch erfüllte ihn meine Schwester indem sie ihm eine kleine Figur, Tasse und Brotdose schenkte. Darüber hat er sich wahnsinnig gefreut.

Kurz vor Ostern wurde in der Kita bekannt gegeben, dass heute eine Kostümparty stattfindet. Als ich meinen Sohn fragte, als was er sich denn verkleiden wolle, sagte er gleich „Ohnezahn“. Weil ich ihm dieses Jahr auch kein Kostüm genäht habe, da er unbedingt ein im Katalog gesehenes Feuerwehrmannkostüm haben wollte, wollte ich ihm natürlich auch diesen Wunsch erfüllen.

Also bestellte ich erstmal Stoff und schaute mir ein paar Bilder von „Ohnezahn“ an. Mein Sohn unterstützte mich indem er mir seine neue Figur vorübergehend auslieh.

Verwendete Materialien: Sweatstoff, Ledere, Fleecestoff, Draht, Baumwollstoff (Augen), Stoffmalfarbe, Klettverschluss, Gummiband

Das eigentliche Kostüm, fertigte ich nach dem Schnittmuster eines Kapuzenpullover an. Für die Stacheln, Hörner, Ohren und Augen zeichnete ich selber Vorlagen.

Im Anschluss fertigte ich den Schwanz an, wobei ich die eine Seite schwarz und die andere rot machte. Mein Mann durfte dann mit Stoffmalfarbe den Totenkopf darauf malen.

Denn Schwanz befestigte ich mit Klettverschluss am Pullover, damit wenn jemand auf den Schwanz tritt, nicht gleich das ganze Kostüm kaputt geht.

Die Flügel schneiderte ich aus Leder und zog oberhalb noch Draht für mehr Halt ein. An diese nähte ich ebenfalls wie auch an den Pullover Klettverschluss und noch Gummiband, so dass mein Sohn die Flügel über die Schulter tragen konnte.

Nachdem das Kostüm gestern Abend fertig geworden ist, konnte mein Sohn es dann auch pünktlich heute zur Kostümparty anziehen.

Kostüm Marienkäfer

Wenn ich mich an meine Kindheit erinnere, gab es zum Fasching immer wieder Kinder, welche als Biene oder Marienkäfer verkleidet waren. Auch heute sind diese Kostüme noch sehr angesagt, so dass ich mich natürlich auch darin versuchen wollte.
Die selbstgenähte Biene habe ich Euch ja bereits vorgestellt, heute gibt es nun noch den passenden Marienkäfer dazu.

Ich finde beide Kostüme super niedlich und auch relativ einfach zu nähen. Es macht Spaß die Kleinen in diesen Kostümen zu sehen.

Ich freue mich schon auf nächstes Jahr, wenn ich wieder neue Kostüme ausprobiere zu nähen. Also lasst Euch überraschen und seid gespannt auf 2016.

Auf diesem Wege wünsche ich Euch eine schöne Weiberfastnacht und eine tolle Faschingszeit.

Eure Stephanie

Kostüm Biene

Diesmal habe ich ein Bienenkostüm genäht, meine kleine Maus wird es zum Fasching tragen.

Verwendete Materialien: schwarz/gelb gestreifter Baumwollstoff, schwarzer Baumwollstoff, Volumenvlies, Gummiband, Füllwatte, Pfeifenreiniger

Aus gestreiften Baumwollstoff schnitt ich zwei Trapeze aus, wobei ich den Stoff zuvor doppelt übereinander legte.
Hier die Maße.

Die beiden Trapeze nähte ich an der Seite zusammen, wobei ich die Arme wie bei der Vorlage aussparte.

Die Naht versäumte ich zum Schluss noch, damit sie nicht ausfranst.

Oben und unten schlug ich den Stoff 2x um und nähte ihn zusammen, hierbei bitte 2cm offen lassen, damit der Gummizug später eingezogen werden kann.

Die Flügel fertigte ich aus schwarzen Baumwollstoff und Volumenvlies. Diesen nähte ich im Anschluss an das Kostüm.
Für den Stachel nahm ich auch Baumwollstoff, befüllte ihn mit Füllwatte und nähte ihn von Hand an das Kostüm.
Erst nachdem ich die Flügel und den Stachel angenäht hatte, zog ich den Gummizug ein und verschloss die Naht.

Das Schnittmuster für die Flügel und den Stachel!

Für den Haarreifen bestellte ich bei DaWanda Rohlinge.
Mit einer Strickliesel strickte ich eine lange Wollwurst, diese zog ich im Anschuss auf den Haarreifen, wobei ich die Zacken mit Klebestreifen vorher abklebte. Im Anschluss verschloss ich die Wollwurst auf dem Haarreifen mit einem Stich.

Für die Fühler fertigte ich Pompons an, welche ich an Pfeifenreiniger knotet und um den Haarreifen schlug.