das Drumherum für die Mottoparty „Pferdegeburtstag“ oder auch ein paar Geburtstagsspiele

Da wir dieses Jahr so spät mit den Vorbereitungen für den Geburtstag begannen. Wurde entschieden, dieses Jahr keine Pinata zu basteln. Von meiner Freundin hatte ich eine Pinata als 5 geschenkt bekommen, somit konnten wir diese verwenden. Denn seitdem wir Klara´s Geburtstag feiern, ist eine Pinata unentbehrlich, da alle Kinder sich darauf freuen. Wie auch in diesem Jahr, wo zu Beginn der Party die Kinder gleich fragten, wo denn die Pinata ist.

Allerdings gab es diese Jahr passend zum Motto, natürlich ein paar Spiele. U.a. Möhrenrollen (mit echten Möhren). Für das Spiel habe ich Bleistifte gekauft, an diese habe ich jeweils ein gleichlanges Stück Wolle gebunden und am Ende eine kleine Babymöhre befestigt.
Die Kinder lieben dieses Spiel (die letzten Jahre haben wir das immer mit Autos gemacht und diese am Ende befestigt, aber dieses Jahr passten die Möhren ganz gut). Danach haben die Kinder gleich die Möhren aufgegessen. 🙂

Außerdem hatten wir noch Pferde aus Schwimmnudeln gebastelt. Und nachdem die Kinder mit ihrem Pferden einen Parcours gemeistert hatten, gab es für jedes Kind einen Orden. Diese hatte ich zuvor selbst gebastelt.
Dazu schnitt ich mit dem Plotter zwei unterschiedlich großen Blumen, aus unterschiedlich farbigen Karton aus. Mit einem Motivstanzer stanzte ich die Pferde aus Glitzerkarton aus. Die Pferde klebte ich mit Bastelkleber auf die Blume und die Blume befestigte ich ebenfalls mit Kleber an der Rüschchenborte. Als nächstes schnitt ich aus Satinband jeweils 3 unterschiedlich lange Bänder zurecht und klebte diese von hinten an den Orden.
Damit der Orden auch am Shirt befestigt werden konnte, klebte ich mit Heißkleber noch Anstecknadeln von hinten an die Blume. Und schon hatte jedes Kind einen Orden und ein schönes Accessoire als Andenken an das Reitturnier.

Naürlich durfte dieses Jahr der Türkranz auch nicht fehlen.
Dafür benötigte ich einen Styroporkranz, Pailettenketten, Glitzerkarton und viele Stecknadeln.
Die Pailettenketten befestigte ich in unterschiedlichen Farben mit Stecknadeln am Styroporkranz. Dann schnitt ich mit dem Plotter das Pferd, welches ich bereits für die Einladungskarten verwendet hatte, auf Glitzerkarton aus. Das Pferd klebte ich mit Heißkleber auf den Kranz. Zum Schluß befestigte ich noch mit Heißkleber Pailettenband am hinteren Teil des Kranzes zum Aufhängen.

Natürlich schmückten wir auch das ganze haus mit ca. 100 Luftballons und anderen Geburtstagszeug.

Türkranz Einschulung basteln

Letzten Samstag wurde mein Sohn endlich eingeschult. Lange habe ich für die ganzen Vorbereitungen zur Einschulung gebraucht. Angefangen mit der Zuckertüte bis hin zur Tischdeko.

Leider habe ich weder von dem selbstgebackenden Einschulungskuchen, den Girlanden oder der Tischdeko Fotos gemacht.
An dem Tag ging alles so wahnsinnig schnell und hektisch zu.
Obwohl es auch sehr schön war, vor allem für meinen Großen. Endlich war auch mal wieder die ganze Verwandtschaft zusammen gekommen, was sich sonst immer sehr schwierig gestaltet.

Heute habe ich es allerdings geschafft ein Foto von dem selbstgebastelten Türkranz zu schiessen.

Verwendete Materialien: großer Styroporring, Baumwollstoff, Stecknadeln, Bommelborte, Heißklebepistole, Pinsel, Holzlinieal, Stifte, Applikationen Schule, Klebestift, Zackenlitze,Willkommensschild

tuerkranz

Um den Styroporring zu verdecken schnitt ich eine große Lage Bumwollstoff zu und umwickelte den Ring damit. Den Stoff befestigte ich mit Stecknadeln.
Im Anschluss fertigte ich die Wimpelkette aus Baumwollstoff und Bommelborte an. Den Rest der Dinge klebte ich mit der Heißklebepistole auf den Kranz.