Peppa Pig Pinata / Peppa Wutz Pinata

Wir haben es wieder getan. Dieses Jahr für meine Tochter. Wir haben eine Pinata gebastelt. Eine Peppa Wutz Pinata. Sie liebt Peppa Wutz.

Verwendete Materialien: Zeitungspapier, weißes Papier, rotes und rosa Krepppapier, Tapetenkleister, 2 unterschiedlich große Luftballons, Bastelkarton, Pfeiffenreiniger, Glitzersteine

Bilder von den einzelnen Arbeitsschritten haben wir leider nicht wirklich gemacht.

Hier trotzdem die Schritte:

  1. 2 unterschiedlich großes Luftballons aufblasen
  2. Diese mit Zeitungspapierstücken und Tapetenkleister bekleben und trocknen lassen (3x wiederholen)
  3. An den kleinen Ballon eine Schnauze mit Karton basteln und mit Zeitungsstücken bekleben und trocknen lassen
  4. beide Ballons nochmals mit weißen Papierstücken bekleben und trocknen lassen
  5. Das rote Krepppapier in Stücke reißen, den großen Ballon bekleben und trocknen lassen (2x wiederholen)
  6. den 4. Schritt mit den kleinen Ballon wiederholen und mit rosa Krepppapierstücken bekleben
  7. Bei dem großen Ballon oben ein großes Loch schneiden – gleich mit Süßigkeiten befüllen – und den kleinen Ballon anteilig hineinstecken
  8. damit beide Ballons perfekt zusammenhalten, den Hals 2x mit weißen Papierstücken bekleben
  9. dann nochmals mit roten und rosa Krepppapierstücken bekleben und trocknen lassen
  10. Krone, Augen und Nasenlöcher aus Bastelkarton basteln und aufkleben
  11. Ärmchen, Beinchen, Ringelschwänzchen und Flügel aus Pfeiffenreiniger basteln
  12. Löcher an die jeweiligen Stellen am Körper bohren und die in 11. genannten Teile in den Körper stecken
  13. zum Schluss noch ein Loch für die Halterung (Strick) in den Rücken bohren und befestigen

-> FERTIG!

 

Pinata_5

Pinata_4

Pinata_6

Pinata_3

Pinata_1

Pinata_2

Kindergeburtstag mit Peppa Wutz / Peppa Pig – Tshirt

In 2 Wochen wird meine kleine Maus schon 3 Jahre und da heißt es wieder einen schönen, tollen Geburtstag ausrichten. Derzeit liebt meine kleine „Peppa Wutz“ und sie kann gar nicht genug davon bekommen. Also habe ich mir überlegt einen Themengeburtstag mit „Peppa Wutz“ zu gestalten.
Allerdings stellte sich schnell heraus, dass das gar nicht so einfach ist, da „Peppa Wutz“ in Deutschland nicht so bekannt ist. Und in den weinigen Spielzeugfachgeschäften, welche Artikel von „Peppa“ anbieten, diese auch sofort vergriffen sind.
Somit hatte ich gleich von Anfang an ein Problem.

Als erstes bestellte ich bei Amazon die Grundausstattung – eine Partybox (mit Wimpelkette, Teller, Bechern, Servietten, Luftballons, Einladungskarten, Beutelchen, etc.).
Somit hatte ich schon das 1. Problem gelöst.

Es ist furchtbar schwierig Anziehsachen mit „Peppa Wutz“ zu finden, die mir gefallen und vor allem die nicht teuer sind.
Da dies so schwierig ist, habe ich mir überlegt, einfach ein blanco Kinder T-Shirt zu kaufen und „Peppa Wutz“ als Applikation darauf zu nähen. Jedoch war das auch ein riesiges Problem, da es auch kaum Blanco T-Shirts zu kaufen gibt 🙁 .
Nachdem ich eins gefunden hatte, suchte ich mir ein schönes Bild von „Peppa“ im Internet und fing an, die Applikation herzustellen.

Verwendete Materialien: Nickystoff, Kordel, Holzperlen, Perlen, Pailletten, Stickvlies

Gebraucht habe ich dafür ca. 1 Stunde, aber es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, weil ich lange keine Applikation mehr gemacht hatte.

Weil es mir so einen großen Spaß gemacht hat, überlegte ich mir, auch für die anderen Geburtstagsgäste meiner Tochter jeweils ein T-Shirt anzufertigen. Nachdem ich das ja schon einmal gemacht und die Größen der Kinder erfragt hatte, ging das auch wirklich leicht von der Hand. Der einzige Unterschied war, dass ich noch eine „George Wutz“ Applikation anfertigte, für den eingeladenen Jungen.

alle

Irgendwie wurde daraus eine Sucht, so dass ich gleich nochmal zu H&M fuhr und für meinen Mann und mich ein T-Shirt besorgte um auf diese „Papa Wutz“ und „Mama Wutz“ zu applizieren.

Papa_Wutz

Mama_Wutz

Der Einzige für den ich noch kein T-Shirt genäht habe, ist mein Sohn – da er sich noch nicht entschieden hat, welchen von „Peppa´s“-Freunden er auf dem Shirt haben will – und natürlich weil er auch schon zu alt für „Peppa Wutz“ ist. Somit steht im Moment im Raum, ob ich ihm noch eines anfertige oder nicht.

Jetzt wo alle T-Shirts fertig sind, können wir uns dem nächsten Geburtstagsprojekt widmen – und zwar der „Peppa Wutz“-Pinata.

Anleitung zum Nähen einer Stoffschlange

Heute vor 6 Jahren hat mein Sohn das Licht der Welt erblickt. Und natürlich gibt es wie jedes Jahr auch wieder etwas selbst genähtes. Dieses Mal eine riesengroße Stoffschlange.

Nachdem ich auch für meine Nichte dieses Jahr bereits eine zum Geburtstag genäht hatte, wollte mein Sohn auch unbedingt eine zum Kuscheln haben.

Die Schlange für meinen Sohn:

Verwendete Materialien: Baumwollstoff-Reste, Teddyplüsch, roter Nickystoff, Füllwatte, weiße Wolle, Sicherheitsaugen

Angefangen habe ich damit mein Restefach durchzustöbern und bin dabei auf tolle Stoffe gestoßen, die ich schon länger nicht mehr gesehen hatte. Da die Schlange jedoch auch dicker sein sollte, waren es nicht nur Reststoffe.

Die Breite des Stoffes musste immer 30cm sein, die Länge war dabei egal, da die Schlange nicht einheitlich werden sollte. Für die Schlange meiner Nichte verwendete ich ca. 18 Stoffstücke. Mein Sohn suchte sich bedeutend mehr aus. Somit hatte die Schlange für meine Nichte eine ungefähre Länge von 1,30cm und für meinen Sohn 2,00m.

Nachdem ich die Stoffteile zurecht geschnitten hatte, nähte ich sie in der Breite und danach in der Länge zusammen, wobei ich eine Wendeöffnung ließ.

Als Vergleich habe ich mal meine Häkelschlange daneben gelegt und die war schon lang.

Vergleich_Haeckelschlange

Den Kopf der Schlange fertigte ich aus Teddyplüsch, für den ich ein Schnittmuster entwarf und wie eine Handpuppe zusammennähte. Die Zunge, welche ich aus Nickystoff fertigte, nähte ich dabei mit ein.

Im Anschluss nähte ich den Kopf der Schlange an den Körper und wendete ihn durch die Wendeöffnung, befüllte die Schlange mit Füllwatte und verschloss die Naht mit dem Matratzenstich.

Kopf_Koerper

Die Augen häkelte ich und befestigte darin die Sicherheitsaugen. Auch diese befüllte ich mit Füllwatte und nähte sie an den Kopf.

Augen

Somit war die Schlange für meine Nichte fertig.

Puppenwiege

Im Juli ist meine kleine Maus schon wieder 2 Jahre alt geworden. Es ist Wahnsinn wie schnell doch die Zeit vergeht. Es kommt mir noch gar nicht so lange vor.

Und wie ein richtiges Mädchen, hat sie auch bereits jede Menge Puppen.
Aber es gab eine Sache, die neben den Puppenwagen, Fläschen etc. noch fehlte – und zwar eine Puppenwiege.

Diese gab es dann von Oma und Opa geschenkt. Opa hat sich viel Mühe gegeben und diese selbst gebaut. Das passende Inlet dazu, hat dann noch die Oma genäht und das Bettchen für die Puppe/Puppen war fertig.


Sie ist wunderschön geworden. Einfach traumhaft 🙂