Sonnensegel

Da mein Baby im Sommer zur Welt kommen sollte, wußte ich das ich ein Sonnensegel bräuchte. Damals bei meinem Sohn hatte ich eines von Rossmann gekauft, allerdings war das ein dunkelblaues und schön sah es nicht wirklich aus.

Somit überlegte ich mir, dass es etwas mit Schmetterlingen – passend zum Sommer – sein sollte.

Material: Baumwollstoff, Gummiband, Volumenvlies, Kordel, Stickvlies

Material

Ich überlegte mir Maße und fertigte einen Zuschnitt für die Vorderseite und einen für die Rückseite an. Eine Vorlage hatte ich dabei nicht.

Die Vorlage für die Schmetterlinge nahm ich von den Mobilé. Bevor ich diese jedoch zuschnitt, verstärkte ich sie mit Volumenvlies. Damit ich sie besser auf die Vorder- und Rückseite des Sonnensegels nähen konnte, nahm ich mir Stickvlies, welches ich unterlegte.

Zum Schluss nähte ich noch beide Teile des Segels zusammen, wobei ich den Gummizug, sowie die Kordel an den Seiten mit einfasste.

Im Sommer hat das Segel bis jetzt sehr gute Dienste geleistet 😉

dünne Hose

Als ich im Januar mit meinem Sohn in einem Nähgeschäft war, durfte er sich Stoff für eine Hose aussuchen. Er entschied sich für den in meinen Augen „schrecklichsten Stoff“ den es gab. Aber ich hatte es ihm versprochen, also kaufte ich diesen auch.

Zu Hause angekommen fing ich sofort an eine Hose aus dem Stoff zu nähen. Die Anleitung dazu findet ihr HIER.

Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Gummiband Breite 1-2cm

Das ist dabei raus gekommen. Das Ergebnis ist toll, findet mein Sohn – und ihm muss sie ja schließlich auch gefallen 🙂

Sommerhose

Handyhülle aus Filz

Ich habe ein neues Handy bekommen. Ein Samsung Galaxy S2 – aber nicht weil mein Vertrag ausgelaufen ist, sondern weil mein HTC 3x in Folge kaputt gegangen ist und ich mir ein neues Handy aussuchen durfte. Meine Wahl fiel auf das Galaxy und ich muss sagen, dass ich damit wirklich sehr zufrieden bin.

Allerdings brauchte ich dafür natürlich auch wieder eine neue Handyhülle, da das HTC bedeutetend kleiner war als mein jetziges.

Benötigte Materialien: Filz (unterschiedliche Farben), Gummiband

Den Filz schnitt in einem Stück mit jeweils 1cm Nahtzugabe an jeder Seite zu (eigentlich wollte ich die Hülle mit Webband verzieren, entschied mich dann aber doch dagegeben). Das längliche lila Filzstück machte ich ca. 1cm breit.
Danach nähte ich die Tasche (türkisfarbenen Filz) zusammen.

Mit einem Cutter schnitt ich in die Filztasche 2 Schlitze. Da das Cutter recht scharf ist, legte ich eine Schneideunterlage darunter und konnte somit auch gleich durch beide Filzlagen die Schlitze schneiden, somit waren sie gleich auf einer Höhe.

Dann nähte ich an den länglichen lila Filzstreifen das Gummiband, fädelte es in die Schnitze ein und vernähte es am anderen Ende des lila Filzstreifens.

Fertig war meine Handyhülle.

Handytasche_fertig

Erdbeerkostüm Kuscheltier

Anfang Januar fing ich an, einige Erdbeerkostüme zum Verkauf zu Nähen.
Als mein Sohn das sah, musste ich ihm versprechen ein Kostüm für sein Lieblingskuscheltier – eine Katze – zu nähen.

Die Katze machte während der Anfertigung nur Quatsch und fing an alles durcheinander zu bringen. Sie schleppte den Stoff durch die Gegend und setzte ihn als Kopftuch auf. 🙂

Verwendete Materialien: Fleece (rot, grün und pink), Gummiband, Druckknopf

Zuerst fing ich an und maß die Länge der Katze für den Bauch des Kostüms aus. Dann fertigte ich das Kostüm nach dem Schnittmuster der Erdbeere an.

Ich legte den Stoff doppelt und schnitt 2 gleichschenklige Trapeze für den Körper aus roten Fleece aus. Den Fleece nähte ich dann an den beiden Diagonalen zusammen und schlug den oberen und unteren Teil jeweils 1cm um und nähte diesen für den Gummizug zusammen.

Dann schnitt ich die Erdbeertupfen, aus pinken Fleece aus. Diese nähte ich dann an den Bauch. Als nächstes zog ich das Gummiband in den Körper ein und passte es dem Katzenkörper an.

Die Öffnung für die Füße schnitt ich mit der Schere ein.
Somit war der Bauch fertig.

Den Kragen für den Hals fertigte ich nach Augenmaß an und verschloss diesen mit einem Druckknopf.

Bei dem Hut der Erdbeere nahm ich das Schnittmuster, welches ist auf ca. 50% verkleinerte. Aus dem grünen Fleece schnitt ich 6 Teile für den Hut aus und nähte diese zusammen.

Als das Kostüm fertig war und die Katze diese an hatte, war ich total begeistert, mein Sohn allerdings nicht, so dass die Katze das Kostüm wieder ausziehen musste. Jetzt liegt es in der Ecke und ich hoffe, dass die Katze es zum Kinderfasching nocheinmal tragen darf. 🙂