Lebensmittel für den Kaufmannsladen basteln – Kartoffeln, Lollis, Bonbons, Nudeln

Als vor ein paar Wochen wieder einmal super schlechtes Wetter war und man mit den Kindern nicht wirklich rausgehen konnte, entschied ich mich dafür mal wieder etwas zu basteln – mit den Kindern. Auf Pinterest hatte ich tolle Dinge für den Kaufmannsladen zum Basteln entdeckt. Und Sachen für den Kaufmannsladen kann man immer gebrauchen, vor allem weil gekauftes Zubehör so teuer ist.

Verwendete Materialien: bunter Bastelfilz, Bastelkleber, Zahnstocher, Holzperlen, Nadel, Faden, alte Feinstrumpfhosen, Füllwatte

Meine Tochter hatte sich ein paar Lutscher gewünscht, weil ihr Holzlutscher vor kurzem kaputt gegangen ist. Es lag wahrscheinlich daran, dass sie ihn ständig in den Mund steckte und damit rumlief.
Somit fand ich es besser, ihr welche aus Filz zu basteln, denn die Wahrscheinlichkeit, dass sie die in den Mund steckt ist eher unwahrscheinlich.

lolli_1

lolli_2

lolli_3

Auch Bonbons hielt ich für eine gute Idee, so dass ich dass auch noch basteln wollte.

bonbons

Beide Anleitungen findet ihr HIER.

Außerdem hatte sich unser Nudelsortiment, welches wir vor einiger Zeit gebastelt hatten verkleinert, so dass wir neue herstellen mussten. Meine Tochter wollte gerne bunte Nudeln, also gab`s diese auch.

nudeln

Des Weitern hatte ich noch eine tolle Anleitung für Kartoffeln entdeckt, die musste ich gleich ausprobieren.

kartoffeln

Vorerst ist der Kaufmannsladen wieder aufgestockt, für schwere Zeiten, mal schauen wie lange es dauert.

Häkelkirschen, Häkelerdbeeren und Eis am Stiel für den Kaufmannsladen

Es ist wirklich schwierig schöne Sachen für den Kaufmannsladen zu finden. Meine Tochter hat einen zu ihrem Geburtstag bekommen und alle Sachen die ich schön finde, sind wahnsinnig teuer.
Am schlimmsten finde ich die ganzen kleinen Pappschachteln, die entweder die ganze Zeit rumliegen oder schon beim Anschauen kaputt gehen. Naja sie halten auf alle Fälle nicht lange.

Also habe ich mich entschlossen, selber ein paar Sachen zu häkeln.

Eine schöne Anleitung für Häkelkirschen fand ich in der Zeitung „Anna“.

Eine kostenlose Anleitung für die Erdbeeren (habe bis jetzt allerdings nur eine gehäkelt) habe ich bei DaWanda gefunden.

Erdbeere

Außerdem habe ich noch ein paar Eis am Stiel gehäkelt. Die Stiele dafür habe ich von den aufgegessenen Eis meiner Kinder aufgehoben.
Die Anleitung findet ihr hier.

Eis_am_Stiel

In einem ihrer Adventskalendertürchen waren bereits die Kirschen drin und sie hat sie sofort in ihren Kaufmannsladen getan und diese verkauft. 😉

Filzmuffins

Vor einiger Zeit hatte die Tochter einer Freundin Geburtstag. Diese wünschte sich für ihren Kaufmannsladen verschiedenartige Lebensmittel.
Ich kam zu dem Entschluß zu meinem eigentlichen Geschenk noch ein paar Filzmuffins zu nähen, da ich in dem Buch „Mit Nadel und Faden“ eine schöne Nähanleitung gesehen hatte.

Benötige Materialien: Bastelfilz (1-2cm dick); Stickgarn, Sticknadel, Füllwatte

Für die Vorlagen nahm ich mir ein Glas und ummalte den Glasrand mit einem Bleistift auf Pappe. Diese schnitt ich aus und schon hatte ich die Vorlage für den Muffin. Für die obere Schicht des Muffins nahm ich mir ein kleineres Glas und machte das gleiche wie oben.
Somit hatte ich zwei unterschiedlich große Vorlagen.

Auf braunen Filz zeichnete ich zwei von den größeren Kreisen. Auf den andersfarbenen Filz den kleineren Kreis.

Einen braunen Filzkreis nähte ich mit dem kleinen Kreis und bunten Stickgarn zusammen, so dass es wie Zuckerstreusel aussah. Dann nahm ich mir den 2. braunen Filzkreis und nähte den unteren mit den oberen zusammen – dafür verwendete ich ebenfalls die Sticknadel. Den Faden beim Nähen immer ziehen, damit sich der Rand des Muffins kräuselt.
Bevor ich den Muffin komplett zunähte stopfte ich noch Füllwatte hinein.

Dann war dieser auch fertig. Ich fertigte verschieden farbenden Muffins in den unterschiedlichsten Größen und Formen an.

Ein paar von den Muffins könnt ihr natürlich mal wieder bei DaWanda kaufen.