Nähanleitung Kinderhose

Hallo Ihr Lieben,

da mir aufgefallen ist, das sich viele die genähten Kinderhosen angeschaut haben, habe ich für Euch eine Nähanleitung für eine Kinderhose erstellt.

Schnittvorlagen für Kinderhosen findet ihr z.B. in Zeitschriften (OTTOBRE, Burda) oder in diversen Onlineshops. Wenn ihr die passende Schnittvorlage gefunden habt, dann macht ihr folgendes:

Ich habe bei meinem Nähkurs eine Kinderhose genäht, daher hatte ich noch die Schnittvorlagen, die ich auf Schnittmusterpapier gezeichnet hatte. Eine Kinderhose ohne Hosentaschen.

Ich habe mir für meine jetzige Kinderhose, sehr leichten Stoff genommen (Cord indigo). Erhältlich z.B. bei Buttinette

Wenn ihr Euren Stoff, den ihr für die Hose nehmen wollte, gefunden habt, könnt ihr los legen.
Zuerst legt ihr den Stoff doppelt auf einander und zeichnet das Vorder- und das Rückteil mit Schneiderkreide auf. Als nächstes die Teile ausschneiden. (Achtet darauf das der Stoff bündig aufeinander liegt, da sonst die Vorderteile bzw. die Rückteile unterschiedlich groß sind und es beim Nähen zu Problemen kommen kann.)

Diesmal wollte ich auf meine Hose Applikationen nähen, dazu kaufte ich Stoff mit Eisenbahnen. Ich nahm mir ein Teilstück des Stoffes und bügelte auf die Rückseite Vliesofix und schnitt dann die benötigte Menge an Eisenbahnen aus.

Als nächstes nahm ich die zugeschnittenen Teile der Hose und bügelte die Applikationen auf die entsprechenden Stellen. Legte aber nochmal ein Geschirrhandtuch zwischen Applikation und Bügeleisen, damit der Stoff keinen Abdruck vom Bügeleisen bekommt.

Danach nähte ich die Applikationen nochmal mit der Nähmaschine an der Hose fest, damit diese beim Waschen nicht abgehen.

Als nächster Schritt kommt die eigentliche Aufgabe und zwar das Zusammen nähen der Hose.

Dazu nehmt ihr das Vorderteil (VT) und Rückteil (RT) des Hosenbeins und nähte dieses rechts auf rechts aufeinander. Vorher immer schön abstecken, damit ihr Euch nicht vernäht: Außerdem geht es somit viel einfacher. (Den Schritt bitte Aussparen und noch nicht mit nähen.) Das gleiche macht ihr dann mit dem anderen Hosenbein.

Somit sind jetzt schon mal die Hosenbeine fertig. Danach wendet ihr ein Hosenbein auf rechts und steckt diese in das auf links gewendete Hosenbein. Aber immer darauf achten, dass das RT und das VT aufeinander liegen.

Dann näht ihr die Hose im Schritt zusammen.

Wenn ihr das getan habt, die Hose bitte auf rechts wenden. So müsste sie dann Aussehen.

Sie ist schon fast fertig.
Danach nehmt ihr Euch z.B. Bündchenstoff, den ihr natürlich entsprechend der Oberweite und dem Beinumfang Eures Kindes anpassen müsst. (WICHTIG: Bitte daran denken, das der Bündchenstoff nicht so groß ist wie die Öffnungen der Hose, da der Bündchenstoff dehnbar ist!!!)
Diesen näht ihr dann zusammen.

Den Bündchenstoff nehmt ihr denn doppelt und steckt ihn mit Stecknadeln ab, das vereinfacht das zusammen nähen.

Als nächsten Schritt näht ihr diesen an die Hosenenden – oben und unten. (Tipp: Ich zeichne mir immer eine Markierung in der Mitte des Bündchenstoffes an, damit ich weiß wieviel ich den Büdchenstoff noch dehnen muss. Könnte nämlich sonst sein, dass ihr noch ganz viel Öffnung habt, aber keinen Bündchenstoff mehr, dann müstet ihr alles auftrennen und das wäre schade, wegen der vielen Arbeit.)

Fertig ist die Hose.

Kinderhosen selber nähen

Wie ich auf meiner Seite Über mich geschrieben habe, habe ich vor einiges Zeit einen Nähkurs besucht um zu Lernen, wie Kinderhosen genäht werden.

Den Nähkurs absolvierte ich bei mamma Makada. Für alle Berliner!!! Dies ist ein kleines Nähgeschäft in der Danziger Straße. Es gibt dort viele schöne Stoffe zu kaufen und kleine selbst genähte Dinge. Wie gesagt auch Nähkurse kann man dort machen. Auch für diejenigen die nicht in Berlin wohnen, ist es interessant, weil der Laden einen Online-Shop hat. Schauts Euch einfach mal an. Und wer weiß, vielleicht findet ihr ja das nach dem ihr sucht.

Jetzt also zu den Hosen und meinem Nähkurs. Ich suchte mir aus einer Nähzeitung „OTTOBRE“ eine Hose aus, die ich für meinen Sohn nähen wollte. Ich nähte eine Hose ohne Hosentaschen, da ich immer vergesse in die Hosentaschen vor dem Waschen zu schauen. Den Schlamassel sehe ich erst wenn es zu spät ist. Also ohne Hosentaschen!!!

Ich nahm mir das Schnittmuster zu Hand und kopierte dieses mit einem Kopierrädchen auf Schnittmusterpapier. Dann zeichnete ich noch 1 cm Nahtzugabe hinzu und schnitt die „Schablone“ aus. Danach übertrug ich die „Schablone“ auf den von mir ausgesuchten Stoff.

Anmerkung: Also wenn es nach mir ginge, könnte man die Vorbereitung ruhig weglassen – da das alles furchtbar zeitaufwendig ist.

Dann nähte ich den Stoff noch zu einer Hose zusammen. In den Gummizug nähte ich noch eine Kordel ein und fertig war die Hose für meinen Sohn. Und der Nähkurs war beendet mit Erfolg – einer Kinderhose.

Am nächsten Tag bei mir zu Hause nahm ich mir das Schnittmuster zur Hose, übertrug dieses auf einen anderen Stoff und nähte noch eine Kinderhose – zur Auffrischung.

Später nähte ich dann noch eine Hose für den Freund meines Sohnes aus blauem Fleece. Die ist sehr schön warm.