EM Fieber Kissen

Als ich neulich Abend meinen Sohn ins Bett brachte, kam mir eine neue Nähidee zur EM.

Ein Kissen, in Fieberthermometer-Form, in den Deutschlandfarben.

Verwendete Materialien: Baumwollstoff (schwarz, rot, gelb), Stickgarn. gelber Fleece, Füllwatte

Auf Schnittmusterpapier zeichnete ich ein Fieberthermometer in den Größen (60cm x 20cm).
Dieses teilte ich dann in 3 Teile. Die Teile verwendete ich um das Schnittmuster auf die jeweiligen Stoffe zu übertragen.

Für das Rückteil des Kissens verwendete ich gelben Fleece.

Nachdem ich den Baumwollstoff zugeschnitten hatte. Nahm ich mir eine Nadel und Stickgarn und bestickte das Kissen mit dem Schriftzug „EM Fieber“.

Dann nähte ich die Stoffteile schwarz – rot – gelb r-a-r aneinander.

Da mir das Kissen, jedoch zu trist erschien und man nicht wirklich sehen konnte, um was es sich bei dem Kissen handelte, stickte ich noch Temperaturzahlen auf das Kissen.

Somit sah das Kissen schon mehr nach Fieberthermometer aus. Dann legte ich den Baumwollstoff und den gelben Fleece (Rückseite des Kissens) r-a-r aufeinander und nähte diese zusammen – dabei sparte ich die Wendeöffnung aus.

Als nächstes wendete ich das Kissen durch die Wendeöffnung, befüllte es mit Füllwatte und nähte die Wendeöffnung mit dem Matratzenstich zu.

Fertig war das Fieberthermometer Kissen 🙂

Einzigartig, so ein Kissen habe ich auch nach mehrmaliger Suche im Internet nicht gefunden!!!
– MEINE IDEE –

Demnächst werde ich das Kissen bei ebay versteigern, wann das sein wird, werde ich noch mitteilen.

Kissen

Als ich schwanger war, wollte ich für mein Kind unbedingt viele Sachen selbst gestalten und nähen. Ich wollte nicht alles kaufen, sondern auch selber etwas dazu bei steuern.

Also bestellte ich mir Patchworkstoff und nähte daraus ein kleines Kissen.

Zuerst nahm ich die zurecht geschnitten Teile des Stoffes (18cm x 27cm (2x)) und nähte diese rechts-auf-rechts bis auf die Wendeöffnung zusammen.

Nachdem ich die Kissenhülle auf rechts gewendet hatte, nahm ich mir Füllwatte und stopfte das Kissen damit aus.

Die Wendeöffnung nähte ich mit dem Matratzenstich zu.

… und fertig.

Mein Sohn kuschelt sehr gern mit dem Kissen. Es ist zwar nur sehr einfach, aber für ihn ist das egal. Er schläft jedem Abend mit diesem Kissen, seinem Kuschelkissen, ein.

Kissen selbst genäht

Nächste Woche ist Valentinstag! Jedes Jahr stehen viele vor dem gleichen Problem, was schenke ich bloß meinem Partner????? Hier ein Vorschlag von mir!!!

Ich habe mir überlegt ein Kissen zu nähen. Kissen braucht man ja schließlich immer.

Also habe ich mir verschiedene Materialien genommen: Fleece (schwarz/grau), Fleece rot, Vlieseline (HH650 Volumenvlies doppelseitig aufbügelbar), Applikationen und Füllwatte.

Als erstes nahm ich mir die Applikationen (Küken) und klebte diese auf das zurecht geschnittene Fleeceherz.

Damit das Herz auf dem Kissen besser zur Geltung kommt, nahm ich als nächstes die Vlieseline und bügelte diese auf den Oberteil des Kissens und auf die Rückseite des Herzens. Das gestaltete sich sehr schwierig, da Bügelvlies nicht auf Fleece haftet. Nachdem ich das Bügeleisen mehrere Male auf die zu klebenden Stellen gestellt hatte, klappte es dann aber doch.

Danach steppte ich das Herz mit der Nähmaschine noch auf das Kissen, damit es richtig fixiert ist und nicht abfällt.

Zum Schluss nähte ich das Kissen rechts auf rechts zusammen, wendete es und steckte die zuvor angefertigte Füllung mit Füllwatte hinein. Nähte die Öffnung zu und fertig war das Kissen.

Also wie ihr seht, es ist ganz einfach ein Kissen zu nähen. Und des geht auch recht schnell.
Hier noch ein Bild vom fertig gestellten Kissen.

Viel Spaß beim Nähen!!! 🙂