Spielzeugsack nähen

Mein Sohn liebt Lego. Mittlerweile ist er so alt, dass er mit dem ganz kleinem Lego spielt und es ständig überall in seinem Zimmer verteilt rumliegt. Ich hasse das, weil das Zimmer einem Minenfeld gleicht. Überall wo man hin tritt, tritt man in Lego und muss aufpassen, dass man nicht noch was kaputt macht.

Aus diesem Grund kam ich auf die Idee einen Spielzeugsack zu nähen.

Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Kordel, Ösen

Da ich nicht soviel Stoff hatte, musste ich erstmal zu Ikea fahren und ein bisschen Stoff kaufen. Ich entschied mich für blau und rot, da es Stoff sein sollte, auf dem die Legoteile auch noch zu sehen sind. Von jeder Farbe kaufte ich 1,2 Meter.

Zuerst legte ich den Stoff vierfach übereinander. Mit einem Stift und einem Strick zeichnete ich einen Viertelkreis und schnitt ihn aus. Das machte ich 2x (1x mit dem roten Stoff und 1x mit dem blauen Stoff).
Zum Schluss hatte ich 2 Stoffkreise.

Zuschnitt

Dann stanzte ich 2 Ösen in einen der Stoffe.

Ösen

Die beiden Stoffkreise legte ich dann aufeinander,

steckte und …

Zusammengesteckt

… nähte sie zusammen. Dabei ließ ich eine Wendeöffnung um im Anschluss den Sack zu wenden.

Nach dem Wenden sah der Sack so aus:
gewendet

Danach umnähte ich den Rand wie angezeigt

Einstellung

und ca. 5 cm vom Rand entfernt nochmal, damit die Kordel eingezogen werden kann.

Zum Schluß zog ich die Kordel in den Sack und fertig war dieser auch schon.

Es dauerte ca. 1 Stunde bis der Sack fertig war und ich bin begeistert.

fertiger_Spielzeugsack

Der Großteil der Legostteine landet inzwischen im Beutel, nur ein paar Steine landen noch immer daneben. Beim Aufräumen ziehe ich den Beutel mit dem Lego einfach zusammen und alles ist verschwunden – es ist einfach prima.
Wenn wirklich noch ein paar Teile rumliegen, findet diese dann unser Staubsaugroboter.