gehäkelter Schlauchschal

Natürlich habe ich auch mir mal wieder was gutes getan und mir einen schönen pinkfarbenen Schlauchschal gehäkelt.

Allerdings muss ich sagen, dass der Anfang recht schwer war, weil mein Sohn das Wollknäuel nämlich als Spielzeug sah und es mehrmals durch unser Wohnzimmer schmiss. In den Moment als er dies tat, war es sehr lustig.

Wolle

Jedoch als es dann ans Zusammenrollen ging, wäre ich fast verzweifelt – mein Sohn half natürlich nicht mit.
Da ich irgendwann auch keine Lust mehr darauf hatte, musste jeder der zu Besuch kam, mir dabei helfen und die Wolle entwirren. Alle die mit halfen waren sofort „total begeistert“.

Nach ca. 1 Woche, als dann endlich alles aufgerollt war, konnte ich endlich damit anfangen.
Den Schlauchschal häkelte ich nicht so weit, allerdings sehr breit (ca. 40cm breit).

Ich finde ihn so schön mollig warm, dass ich ihn am Liebsten nicht mehr ablegen möchte 🙂

Babyschuhe

Vor der Geburt meiner Tochter kaufte ich mir noch das Buch „Babyschuhe häkeln“.
In diesem Buch gibt es tolle Varianten von Babyschuhe – dick, dünn, groß, klein, flauschig, … – einfach toll.
Wer Babyschuhe häkeln möchte, dem kann ich dieses Buch wirklich empfehlen.

Ich entschied mich für das Modell – kleine, dünne Schühchen.

Die Anleitung war prima und nach gar nicht so vielen Versuchen, war mein erstes paar Babyschuhe fertig. Um die Riemchen am Rand zu befestigen verwendete ich eine kleine Holzperle.

Als Material nahm ich „Lana Grossa Cotone“ Wolle.

Bis jetzt passen sie meiner Tochter noch nicht. Allerdings muss ich auch sagen, dass ihr auch andere Socken und Schuhe nicht passen. 🙁

Häkeldecke

Wie bereits im Beitrag vom 07.06.2013 geschrieben, habe ich einige Granny Square gehäkelt um eine Häkeldecke anzufertigen.

Ich hatte zum Schluss insgesamt 63 Granny Square gehäkelt. Nie hätte ich gedacht, dass es soviel Aufwand ist. Jedoch dauerte das verhäkeln der einzelnen Quadrate ewig und irgendwann hat es auch keinen Spaß mehr gemacht, weil ich das Gefühl hatte nie mehr fertig zu werden.

Granny_Square_2

Jedoch schaffte ich es dann doch und konnte die einzelnen Quadrate miteinander verhäkeln, was ich mir schwieriger vorgestellt hatte. Das ging wirklich jedoch relativ einfach und vor allem schnell.

Zum krönenden Abschluss häkelte ich noch eine schöne Umrandung um die komplette Decke.

Dabei raus gekommen ist diese wunderschöne Patchworkhäkeldecke und ich muss sagen die Mühe und der Aufwand haben sich wirklich gelohnt. Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob ich nochmal so eine Decke anfertigen werden, oder ob sie ein Einzelstück bleibt. 🙂

Anbei nochmal die Häkelschrift sowie die Anleitung dazu.


Quelle: Burda Style 04/2013