Hausaufgabenhefthülle mit Flamingoapplikation

Vor einem Monat waren wir zu einer Einschulung eingeladen. Es war die Einschulung der Tochter meiner Arbeitskollegin. Gefeiert wurde an einem kleinen See – es war einfach wunderschön.

Für die kleine Maus beschloss ich eine Hausaufgabenhefthülle zu nähen.

Ich habe lange überlegt, wie ich diese am Besten gestalte.
Da zur Zeit Flamingos total aktuell sind, sollte die Hülle einen Flamingo beherbergen. Ich wusste nur nicht in welcher Art, sollte es ein Flamingo aus Stoff oder eine Flamingo-Applikation in Form einer Stickerei (Schließlich habe ich mir dieses Jahr eine Stickmaschine gekauft, aber davon beim nächsten Mal mehr) sein?
Nach langem Überlegen und dem Internet unsicher machen, fand ich eine tolle Flamingo Häkelapplikation auf dem Buttinette Blog.

Da ich ganz viel Wolle, in den unterschiedlichsten Farben zu Hause habe, war das genau das Richtige. Außerdem liebe ich Häkeln – zur Zeit irgendwie sogar mehr als das Nähen.
Für die Applikation habe ich Schachenmayr Catania Wolle verwendet. In meinen Augen ist das die perfekte Wolle zum Häkeln.

Somit fing ich mit dem Flamingo an. Als er fertig gestellt war, musste ich jedoch feststellen, dass er zu groß für die Hülle war, da ich noch den Namen des Kindes auf die Hefthülle sticken wollte. Also musste ich die Häkelanleitung ein bisschen verkleinern. Der 2. Versuch war dann perfekt.

Wie schon gesagt, ich wollte noch den Namen auf die Hülle sticken. Somit entschied ich mich 2 unterschiedliche Stoffe für die Hefthülle zu verwenden. Es mussten Farben sein die farblich zusammen passen und auch nicht so durcheinander wirken.

Da ich ihr außerdem eine Rechenmaus schenken wollte, entschied ich mich den gleichen Stoff bei der Hefthülle zu verwenden.

Die beiden ausgewählten Stoffe nähte ich zusammen und nähte über die Naht noch eine passendes Webband mit der Aufschrift „Prinzessin“.
Darunter stickte ich mit der Stickmaschine noch den Namen der kleinen Maus auf. Auf den oberen Teil der Hefthülle nähte ich den Flamingo.

Dann nähte ich alle Teile zusammen und fertig war die Hausaufgabenhefthülle.

Portfolio Hülle oder Ordnerumschlag für den Kindergarten

Mein Neffe ist vor ein paar Wochen in den Kindergarten gekommen. Da er auch zu diesem Zeitpunkt 1 Jahr geworden ist, wünschte sich meine Schwester von mir eine Portfoliohülle für den Kindergarten.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich diesen Begriff „Portfoliohülle“ noch nie gehört. Selbst als sie es mir erklärte, hatte ich keine genaue Vorstellung. Erst nachdem ich mal bei DaWanda nachschaute, war es mir klar. Einen entsprechend großen Ordner bekam ich von meiner Schwester.
Bei der Gestaltung der Hülle ließ sie mir freie Hand, ich sollte für die Hülle nur Filz verwenden und ein Foto sollte auf der Hülle Platz finden.
Ich habe ca. 2 Monate überlegt, bis ich wusste wie der Umschlag aussehen sollte. Ich entschied mich dafür, das Sternzeichen (Fische) meines Neffen mit einfließen zu lassen.

Verwendete Materialien: 3mm Filz, 2mm Filz, Baumwollstoff, Folie

Nachdem ich wusste wie es aussehen sollte, begann ich mit dem Nähen. Zuerst schnitt ich den Filz für den Ordner zu.
Dann fertigte ich mir eine Vorlage für den Fisch, welchen ich im Anschluss aus Baumwollstoff zu schnitt und auf den Umschlag nähte. Die Blasen schnitt ich einfach pi mal Daumen zurecht.
Die größere Blase gestaltete ich mit Folie, in der das Foto Platz finden sollte.

Motiv

Dann schnitt ich noch eine ovale Blase zurecht, auf welche ich „Meine schöne Kindergartenzeit“ mit meiner neuen Nähmaschine stickte.

Schrift

Danach nähte ich den Filz passend für den Ordner zusammen.

Portfoliohuelle_1

Zum Schluss schnitt ich noch aus 2mm dicken Filz, den Namen meines Neffen aus und nähte die Buchstaben auf den Ordnerrand.

Tiptoi Hülle

Mittlerweile ist es schon 1 Jahr her, dass ich diese Tiptoi Hülle für meine Nichte genäht habe.

Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Bügelvlies, Schrägband, Klettband

Zuerst fertigte ich unter Vorlage unseres Tiptoi Stiftes ein Schnittmuster an.

Vorlage_Tiptoi_Huelle

Dieses übertrug ich dann jeweils 2x auf den Baumwollstoff für das Vorteil und 2x für das Rückteil. Das gleiche machte ich mit dem Bügelvlies jedoch nur 1x.

Zuschnitte_Tiptoi_Huelle

Das Bügelvlies bügelte ich dann auf den türkisen Innenstoff.

Bild_1

Den Außen-und Innenstoff legte ich dann links auf links aufeinander und nähte ihn zusammen.

An das Vorderteil der Tasche steppte ich das Schrägband und den Klettverschluss.

Zum Schluss nähte ich das Vorderteil und das Rückteil mit dem Schrägband zusammen. Und befestigte oberhalb der Tasche noch das Gegenstück des Klettverschlusses.

Das ist das Endergebnis!

Tiptoi_Huelle

Notizbuchhülle

Letzte Woche habe ich meinen 1. Arbeitstag nach meiner Elternzeit gehabt. Und bin dann diese Woche sofort zu einem Seminar von der Arbeit aus gefahren.

Für meine Arbeit und das Seminar wollte ich mir etwas schönes nähen. Auf dieser Seite habe ich eine schöne Anleitung für eine Notizbuchhülle gefunden. Diese fand ich so schön, dass ich es sofort mal ausprobieren musste.
Da ich noch dazu ein paar Wochen zuvor „in meinen Augen“ wunderschöne Stoffe bekommen habe,

Stoff_2

die unbedingt vernäht werden mussten, viel mir die Auswahl auch nicht wirklich schwer (den Großteil der Stoff habe ich dann auch für nachstehende Projekte bereits verwendet).

Verwendete Materialien: verschiedenfarbige Baumwollstoffe, Decovil Light 1,Vlieseline H250, Druckknopf

Die einzelnen Arbeitsschritte sind auch sehr schön beschrieben, so dass es aus meiner Sicht, relativ einfach war damit zu arbeiten.

Vielleicht findet Ihr die Anleitung und die Idee auch so toll wie ich. Wenn ja, dann wünsche ich Euch viel Spaß beim Ausprobieren und verwirklichen!!!

Die Hülle ist auch prima als Buchhülle, Mutterpasshülle bzw. U-Hefthülle geeignet.