Sitzauflage für den Kinderwagen

Vor ein paar Wochen war ich zu Besuch bei einer Freundin. Im Hausflur stand ein Kinderwagen, in dem eine tolle Sitzauflage war. Diese wurde aus Stoffresten angefertigt und sah einfach schön aus.

Also stand mein nächstes Projekt fest – eine Kinderwagensitzauflage!!!

Sitzauflage-fertig_3

Benötigte Materialien: Baumwollstoffreste, Volumenvlies, großes Stück Baumwollstoff

Zuerst maß ich meinen Kinderwagen aus und sah mir meine Stoffreste an, von denen ich wirklich viele habe.

Diese schnitt ich dann in der entsprechenden Länge zu – es sollten Rechtecke werden.

Zuschnitt_Rechtecke

Anschließend steckte ich die Rechtecke aneinander und nähte sie alle aneinander.

Zum Schluß hatte ich eine schöne lange bunte Fläche.

Vorderseite

Damit die Sitzauflage kuscheliger wird schnitt ich noch Volumenvlies zu. Für die Rückseite nahm ich Baumwollstoff. Zuerst legte die Rückseite und die Vorderseite rechts auf rechts aufeinander, dann das Volumenvlies.

Materialien

Die beiden Längsseiten sowie die obere Seite nähte ich noch zusammen.

Seiten_genaeht

Dann wendete ich die Auflage, schlug die untere Kante um und steppte sie ab.

Damit ich die Sitzauflage auf den Kinderwagen stülpen konnte, schlug ich die obere Seite um und nähte sie auf beiden Längsseiten an.

Dann legte ich die Sitzauflage in den Kinderwagen und sie sah wirklich toll aus.

Sitzauflage-fertig_3

Lätzchen

Lange stand es schon auf meiner ToDo Liste und vor 3 Wochen habe ich es endlich geschafft mal ein paar Lätzchen zu nähen.

Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Frottee, Kam Snap

Leider habe ich mittlerweile wieder soviele Lätzchen von meinem Sohn gefunden, dass ich für meine Tochter gar keine mehr brauche. Somit werde ich also die bisher 4 angefertigten Lätzchen verkaufen.

Diese findet ihr demnächst in meinem DaWanda-Shop.

Portemonnaie

Endlich habe ich es geschafft und mal wieder etwas für mich genäht.

Lange habe ich nach einer schönen Anleitung für ein Portemonnaie gesucht. Es sollte eines sein, dass groß genug ist um meinen ganzen Kram darin zu verstauen. Wie z.B. meine ganzen Karten, das Kleingeld, Ausweise, Papiere, Quittungen etc.

Bei http://www.modage.de/ habe ich dann endlich eine tolle Anleitung gefunden, die genau nach meinen Vorstellungen war.

Verwendete Materialien: Babycord, Baumwollstoff, Decovil Light 1, Vlies H 250, Vlies H 630, Reißverschluss, Taschenverscchluss, Metallecken

Meine einzelnen Arbeitsschritte habe ich nicht aufgelistet, da ihr diese HIER nachlesen könnt.

Aber jetzt möchte ich Euch nicht länger auf die Folter spannen, hier ist nun meine Variante von diesem schönen Portemonnaie.

Portemonnaie_geschlossen

Portemonnaie_geoffnet

Andenkenkiste

Am Montag hatte meine kleine Maus Geburtstag und ist schon 1 Jahr geworden. Natürlich gab es auch für Sie, wie auch für meinen Sohn, eine selbst gebastelte Andenkenkiste.

Andenkenkiste_1

Benötigte Materialien: Holzkiste, Holzlack, Sandpapier, Stoff, Bastelkleber (viel), Gurtband, Kam Snap, Schabrankeneinlage, Band zum Öffnen

1. bei OBI kaufte ich mir eine Holzkiste mit Deckel zum Aufklappen, sowie Holzlack
2. diese schmirgelte ich dann mit Sandpapier ab und bestrich sie mit dem Lack
3. Kiste trocknen lassen
4. Stoff aussuchen
5. den Rand der Kiste ausmessen (Deckel)
6. Stoffbahn in der Länge des Randes + ca 4 cm zurechtschneiden
7. Band zum Öffnen zuschneiden und an den Rand der Kiste befestigen
8. den Rand des Stoffes umbügeln damit es nicht franst und mit Bastelkleber aufkleben
9. Innenleben vom Deckel ausmessen + jeweils 2cm an jeder Seite hinzufügen +
Stoff ausschneiden
10. danach in der Grundfläche Schabrankeneinlage zuschneiden und auf das Innenleben vom Stoff bügeln (Stabilität)
11. Innentasche für Deckel anfertigen (Größe individuell) – für den Verschluss habe ich Gurtband und Kam Snap Druckknöpfe verwendet
12. Innentasche dann an das Innenleben das Deckels kleben – Trocknen lassen
13. Innenleben an Deckel kleben
14. Schritt 5-6, 8-9 und 13 wiederholen (unteren Teil der Kiste + Boden)

Leider habe ich aufgrund von Zeitmangel erst am Tag vor ihrem Geburtstag mit der Kiste beginnen können 😉
Was sich wirklich schwierig gestaltete, da sie das irgendwie mitbekommen hat und somit so gut wie gar nicht einschlafen wollte. Somit war ich erst in der Nacht fertig mit der Schatzkiste. 🙁

Allerdings hat sich die Arbeit gelohnt und ich bin froh das ich nicht aufgegeben habe.
Meiner Kleinen hat die Kiste sehr gut gefallen, so dass sie die ganze Zeit den Deckel auf und zu klappte.

Andenkenkiste_2

Am Abend habe ich dann gleich in der Kiste ihren ersten Strampler, die Schühchen, Schnuller, Geburtskarten – eben alle bisherigen Andenken hineingetan.

Gurtpolster für Auto

Letzte Woche als mein Sohn wieder mit seinen Großeltern aus dem Urlaub kam, war am darauffolgenden Kitatag schnell klar, dass das Gurtpolster im Auto von Oma und Opa vergessen wurde. Nachdem ich immer auf der Fahrt in die Kita an das Gurtpolster durch meinen Sohn daran erinnert wurde Oma und Opa anzurufen, war die Erinnerung zu Hause wieder angekommen aus meinem Kopf verschwunden. Mittlerweile ist eine Woche vergangen und ich habe es immer wieder vergessen. Außer gestern Abend, da habe ich endlich wieder daran gedacht. Allerdings ist inzwischen Wochenende und es dauert ca. bis Mittwoch bis wir das Gurtpolster wieder haben.

Also habe ich mich gestern Abend schnell mal an meine Nähmaschine gesetzt – natürlich unter Anweisung meines Sohnes – und habe ein Gurtpolster genäht.

Nun können wir Montag wieder prima mit dem Auto in die Kita starten. 🙂

Hier die Anleitung:

Benötige Materialien: Baumwollstoff, einseitig bügelbare Vlieseline, Klettverscchluss

2 x 20cm x 25cm große Stoffstücke + 1 x Vlieseline zuschneiden

Material

Die Vlieseline dann auf das Stoffstück bügeln, welches als Rückseite für das Gurtpolster dient.

Auf die Rückseite und auf die Vorderseite den Klettverschluss nähen.

Beide Stoffstücke rechts auf rechts auf aufeinanderlegen, feststecken und zusammennähen, dabei eine Wendeöfffnung lassen.

zusammenstecken

Nach dem Wenden, Wendeöffnung verschließen!

Gurtpolster_1