wunderschöner Sternchenloop

Jetzt wo der Winter wieder vor der Tür steht, habe ich für Euch genau das Richtige. Einen tollen Loop.
Vor 3 Jahren habe ich mir selbst diesen tollen Schal genäht und ich bin immer noch begeistert. Ich liebe ihn.

loop_2

loop_1

Wenn ihr auch so einen tollen Schal haben wollt, dann schaut doch mal in meinem DaWanda-Shop vorbei. Ich würde mich freuen.

Gurtpolster

Letztes Jahr bekam ich von einem meiner Leser den Auftrag 2 Gurtpolster zu nähen.

Verwendete Materialien: Fleece, schwarzes Klettband

Da das Gurtpolster einen Schriftzug haben sollte, ich aber zu diesem Zeitpunkt noch keine Stickmaschine hatte, musste ich erstmal rumtelefonieren, ob ein Nähladen, das für mich übernehmen könnte.

Nachdem ich einen Laden gefunden hatte, schnitt ich die Fleecestücke zurecht und brachte sie zum Besticken.
Erst als die Stickerei auf dem Fleece war, fing ich an die Gurtpolster zu nähen. Beim Nähen machte ich die gleichen Schrittê wie auch beim Nähen des Gurtpolsters meines Sohnes.

Das Endergebnis:

Gurtpolster_1

Gurtpolster_2

Handgelenkgeldbörse für die Kleinen, aber auch für die Großen

Kennt ihr schon Handgelenkgeldbörsen???

Ich bis vor kurzen auch nicht. 😉 Bis zu dem Zeitpunkt als ich auf Pinterest diese tolle Anleitung für eine Handgelenkgeldbörse fand. Sie sind nicht nur ideal für die Großen sondern auch für die Kleinen, da man sie immer am „Mann“ an.

Das Schnittmuster ist prima. Allerdings muss ich sagen, dass sie um mein Handgelenk nicht passt- deswegen würde ich es das nächste Mal größer nähen. Aber es passt prima um das Handgelenk meiner Kinder und somit würde ich sagen – ein voller Erfolg. Schließlich konnte ich mal wieder was Gutes für meinen Sohn tun und ihm was schenken. Er hat sich wahnsinnig gefreut und läuft mindestens einmal die Woche mit dieser Geldbörse rum und obwohl sie nicht so groß aussieht, passt trotzdem eine Menge hinein – und damit meine ich nicht nur Geld, sondern auch kleines Spielzeug wie Lego, Steine sogar eine Fliege zum Binden hat darin Platz gefunden.

Probiert es doch mal aus. Eure Mäuse freuen sich bestimmt darüber. Vielleicht ist es aber auch ein tolles Geschenk, welches als Mitbringsel überreicht werden kann :-).

Portemonnaie

Endlich habe ich es geschafft und mal wieder etwas für mich genäht.

Lange habe ich nach einer schönen Anleitung für ein Portemonnaie gesucht. Es sollte eines sein, dass groß genug ist um meinen ganzen Kram darin zu verstauen. Wie z.B. meine ganzen Karten, das Kleingeld, Ausweise, Papiere, Quittungen etc.

Bei http://www.modage.de/ habe ich dann endlich eine tolle Anleitung gefunden, die genau nach meinen Vorstellungen war.

Verwendete Materialien: Babycord, Baumwollstoff, Decovil Light 1, Vlies H 250, Vlies H 630, Reißverschluss, Taschenverscchluss, Metallecken

Meine einzelnen Arbeitsschritte habe ich nicht aufgelistet, da ihr diese HIER nachlesen könnt.

Aber jetzt möchte ich Euch nicht länger auf die Folter spannen, hier ist nun meine Variante von diesem schönen Portemonnaie.

Portemonnaie_geschlossen

Portemonnaie_geoffnet

Nähanleitung Beanie Mütze

Am 17.03.2013 habe ich ja bereits ein paar Beanie-Mützen, welche ich genäht habe, veröffentlicht.

Das Schnittmuster findet ihr in dem damaligen Artikel.

Da ich ein paar Anfragen, bezüglich der Nähanleitung hatte, hier nochmal die einzelnen Schritte für Euch.

1. Zuerst sucht ihr Euch natürlich den Stoff heraus, welchen ihr für Euren Beanie verwenden wollt. (Zum Ausprobieren meiner ersten Beanie Mützen verwendete ich schwarzen und roten Jerseystoff. Bei diesen Mützen fotografierte ich auch noch die einzelnen Schritte.)

2. Den Stoff legte ich doppelt, fixierte ihn mit Stecknadeln und übertrug das Schnittmuster auf den Stoff

3. Den Stoff schnitt ich dann aus und beim Auseinanderklappen sah der Zuschnitt wie eine Burg aus.

4. Den Zuschnitt legte ich dann wie unten angezeigt aufeinander, fixierte ihn mit Stecknadeln und nähte ihn von der geschlossenen Kante aus bis zur Mitte der Spitze zusammen

5. Dann legte ich die den Schnitt rechts auf rechts aufeinander und nähte sie in der Rundung zusammen.

6. Das Bündchen wird in der Mitte gefaltet und an der Seite verschlossen.

7. Das Bündchen der Länge nach falten, an die Mütze stecken und festnähen.

Beanie_8

Ich hoffe, dass ich mit diesem Artikel ein paar offene Fragen klären konnte und wünsche Euch viel Spaß beim Nähen.

Dinkelkissen

Dinkelspreu ist eine wirklich tolle Erfindung. Bei Dinkelpreu handelt es sich um eine natürliche Füllung, es ist besonders hilfreich bei Bauchweh, Verspannungen, Unwohlsein, Fieber und Kopfweh.

Anfang März überlegte ich mir, doch einfach mal ein bisschen Dinkelspreu zu bestellen. Bei ebay fand ich dann einen guten Anbieter – bei welchem man dann auch noch die Menge auswählen konnte.

Ich entschied mich für 5kg. Als dann ein paar Tage später ein riesengroßes Paket zu mir nach Hause kam, merkte ich das ich mich mal wieder falsch entschieden hatte – denn es war viel zu viel. 🙁
Dadurch das es sich bei Dinkelspreu um die Spelzen des Dinkelkorn handelt, sind diese natürlich viel leichter als das reine Dinkelkorn. Aus diesem Grund ist es wohl besser in einen Laden zu gehen und es vor Ort zukaufen, dann hat man wenigstens eine Vorstellung davon.

Am nächsten Tag fing ich dann gleich an mehrere Dinkelkissen anzufertigen. Für den Stoff nahm ich ganz einfachen Baumwollstoff und für die Füllung, naja das brauch ich wohl nicht zu erklären. 🙂
Die Größen der Kissen fertigte ich individuell an. Einfach um es mal auszuprobieren. Schließlich habe ich ja jetzt einiges von dem Dinkelspreu zu Hause 🙂 Außerdem sind sie durch die unterschiedlichen Größen für Groß und Klein geeignet.

Meine Favoriten sind übrigs das lila Kissen mit den großen Punkten sowie das Märchenkissen.

Zu kaufen gibt`s die Kissen bei DaWanda.

Einkaufstasche / Umhängetasche

Letztes Jahr gab es bei „Tchibo“ das Buch „Meine Faszinierende Textilwelt“ zu kaufen. Das kaufte ich natürlich auch sofort. 🙂
Darin fand ich eine schöne Anleitung inkl. Schnittmuster für eine frühlingshafte Einkaufstasche / Umhängetasche.

Das Schnittmuster hatte ich bereits letztes Jahr im Oktober übertragen, allerdings gehörte diese Tasche zu einer meiner Baustellen und ich ließ das angefertigte Schnittmuster liegen.

Anfang Februar fand ich das Schnittmuster wieder und suchte passende Stoffe aus, da es eine Wendetasche werden sollte.

Eigentlich wollte ich den Eulenstoff als Außenstoff nehmen und den Blümchenstoff als Innenstoff. Mein Mann ist allerdings einer anderen Meinung.

WAS MEINT IHR DENN DAZU???

Schlauchschal Frühling

Vor 3 Wochen habe ich mir einen wunderschönen Übergangsmantel in der Farbe Beige gekauft. Passend zum Frühling, der ja vielleicht doch noch irgendwann kommt 🙂 FREU!!!

Da es sich um einen relativ hellen Mantel handelt, wollte ich einen schönen knalligen, bunten Schlauchschal dazu haben.
Also nahm ich mir den wunderschönen Sternchenstoff (Sternchen Jersey ★ ZNOK Sterne Stoff), welchen ich bei meinem letzten Besuch auf dem Holländischen Stoffmarkt von „Lillestoff“ gekauft habe und roten Nickistoff.

Die Stoff schnitt ich in den Maßen 145cm x 38cm (inkl. Nahtzugabe) zu und nähte die beiden Stoffe wie in dem Beitrag vom 24.01.2012 beschrieben zusammen.

Schön um den Hals gewickelt passt er prima zu meinem neuen Mantel. So habe ich jetzt den tollen Sternchenstoff, in den ich mich damals sofort verliebt habe, immer bei mir. 🙂

Augenklappe Pirat

Als ich vor ein paar Wochen meinen Sohn ins Bett gebracht habe, erzählte er mir, dass er sich unbedingt eine Piratenaugenklappe wünscht und das ich ihm eine nähen soll. Ich durfte sogar sofort nach der Gute-Nacht-Geschichte hinaus gehen und sollte anfangen zu nähen.
So richtig Lust hatte ich allerdings an diesem Abend nicht, also vergaß ich es. Am nächsten Tag fragte mich mein Sohn nach der Augenklappe und ich erzählte ihm das ich es vergessen hätte.

Also setzte ich mich an diesem Abend sofort hin und fing an zu nähen.

Benötigte Materialien: schwarzer Baumwollstoff, dünnes Volumenvlies, schwarzes Gummiband

Ich zeichnete eine Form auf Papier und schnitt diese aus. Dann übertrug ich die Form 2x auf den schwarzen Baumwollstoff.

Hier also die Schnittmustervorlage für die Augenklappe.

Das gleiche machte ich dann mit dem Volumenvlies, schnitt diesen jedoch nur 1x zu. Dieses bügelte ich dann auf den schwarzen Baumwollstoff.

Als nächste nahm ich das Gummiband und passte es dem Kopf meines Sohnes an. Das zugeschnittene Gummi legte ich dann auf die Baumwollzuschnitte, welche ich zuvor rechts-auf-rechts aufeinander gelegt hatte.

Dann nähte ich den Baumwollstoff aufeinander, wobei ich eine 2cm große Wendeöffnung ließ.
Durch diese wendete ich dann die Augenklappe und schloß sie mit dem Matratzenstich.

Als ich mit der Augenklappe fertig war, entschied ich mich noch dazu einen Piratenhut zu nähen.
Dazu jedoch morgen mehr.