schöne Turnbeutel oder auch Wäschebeutel für die Kita

Kurz vor unserem Umzug habe ich noch diese tollen Turnbeutel oder auch Wäschebeutel genäht. Sie sind ideal geeignet für die Kita.
Bei der Gestaltung habe ich mich an keine besonderen Maße gehalten, sondern einfach drauf los geschnitten, so dass die Beutel alle eine unterschiedliche Größe und Gestaltung haben. 🙂

Benötigte Materialien: Baumwollstoff, Kordel, Kordelstopper

Die Anleitung findet ihr HIER!

Diese könnt Ihr auch HIER kaufen!!!

Kam Snaps Druckknöpfe entfernen

Ab und zu passiert es mir mal das mir ein Kam Snaps während des Anbringens kaputt geht. Lange stand ich vor dem Problem, wie ich den Druckknopf ohne den Stoff kaputt zu machen, wieder entfernen kann.

Hier die Lösung:

Ihr dreht einfach von der Kam Snaps Zange den hellen Gummi ab und es erscheint die Stahlspitze

diese Spitze und die andere Seite drückt ihr dann (wie auf dem Bild gezeigt) gegen den Knopf

zusammenpressen

und schon löst sich dieser.

VORSICHT beim Entfernen, da es ab und an vorkommt das der Druckknopf Euch entgegen kommt.

Ich konnte einfach nicht länger warten

Gestern Abend schaute ich mir nochmal die schönen Stoffe an und musste unbedingt etwas daraus nähen. Ich entschied mich für ein paar Sabbertücherr, die dann demnächst auch in meinen DaWanda Shop wandern werden.

Sabbertuch_1

Den Verschluss bekommen die Tücherchen noch, allerdings erst dann wenn ich die restlichen auch fertig gestellt habe 🙂

Heute war es soweit …

… denn heute sind endlich meine bestellten Stoffe eingetroffen und ich muss sagen sie sehen noch schöner aus, als ich sie in Erinnerung hatte.

Ich bin soooo glücklich und bin schon gespannt was ich daraus schönes zaubern werde. Vielleicht ein paar Sabbertücher, vielleicht auch ein paar Lätzchen oder mal ein schöner Schlauchschal? Ach ich weiß es noch nicht, bin aber jetzt schon wahnsinnig aufgeregt. 🙂

P.S.: Den Schildkrötenstoff finde ich übrings sehr schön und in den Rehstoff hat sich sogar mein Mann verliebt. 😉

Halterung für Handpuppen

Aus meiner Kindheit habe ich noch ganz viele Handpuppen. Damit diese nicht überall rumliegen und schnell und übersichtlich sortiert sind, kam ich vor ein paar Jahren mal auf die Idee eine Haltung anzufertigen.

Benötigte Materialien: langes schmales Stück Holz, Holzstäbe, Bohrmaschine, Säge, Stoff

Im Keller fand ich noch ein passendes Stück Holz, welches ich dafür verwenden konnte. 2 Holzstäbe hatte ich auch noch, allerdings reichte das nicht, so dass ich doch nochmal den Baumarkt aufsuchen musste.

Die Stäbe sägte ich in der entsprechenden Größe zurecht und bohrte mit der Bohrmaschine Löcher in das Holz. Danach bezog ich das Stück Holz mit grünem Baumwollstoff und steckte im Anschluss die Stäbe in die vorgebohrten Löcher.

Jetzt haben die Puppen eine schöne Halterung und sind ordentlich sortiert.

mein neues Nähatelier

… mittlerweile ist es jetzt schon über einen Monat her, dass wir umgezogen sind. Lange hat es gedauert, aber inzwischen habe ich mein Nähzimmer nahezu komplett eingerichtet.

Hier ein paar schöne Einblicke in mein Zimmer. Ich bin so stolz darauf. 🙂 Vor allem weil ich jetzt endlich und ohne Ablenkung arbeiten kann. Und das Beste ich muss nicht bis zur Werbepause warten, damit mein Mann in Ruhe seinen Film sehen kann. 😉

Atelier_1

Atelier_2

Atelier_3

Atelier_4

Gitarrentasche

Juhhhu – Ich habe es wieder getan. Um genau zu sein, saß ich nach 1,5 Monaten wieder an meiner Nähmaschine.

Meine Familie und ich sind nämlich umgezogen und da war es mir leider nicht möglich zu nähen. Aber jetzt habe ich ein tolles Nähzimmer ganz für mich allein. 🙂 Demnächst folgen natürlich auch noch schöne Fotos auf denen Ihr meine Nähatelier zu sehen bekommt.

Jetzt aber zu der Gitarrentasche, die ich genäht habe. Sie ist für die Gitarre meines Sohnes. Er hat mich ca. ein halbes Jahr damit genervt. Den Stoff durfte er sich natürlich aussuchen. Es sollte der schwarze Dinostoff werden.

Verwendete Materialien: Baumwollstoff für Ober- und Futterstoff, einseitig bügelbares Volumenvlies, Kordel, Kam Snaps, Ösen ca. 8-10 Stück, Gurtband

Ein Schnittmuster hatte ich nicht und konnte auch im Internet nichts finden – gar nichts!!! Also nahm ich die Gitarre und stellte selber ein Schnittmuster her.

Schnittmuster

Nachdem ich den Oberstoff (2x), den Futterstoff (2x) sowie das Vlies (2x) zugeschnitten hatte,

Zuschnitte

bügelte ich das Vlies auf den Futterstoff.

Innenfutter

Außerdem fertigte noch aus Gurtband und aus dem Dinobaumwollstoff den Tragegriff an. Dies machte ich indem ich einen 3cm breiten Streifen anfertigte, welchen ich an den Längskanten bügelte und im Anschluss an das Gurtband nähte.

Dann nähte ich die Außenhülle und die Innenhülle (Wendeöffnung von ca. 7cm lassen) der Gitarrentasche.

Außerdem fertigte ich aus allen 3 Stoffen noch eine Verschlusslasche.

Ich steckte die Innenhülle (auf rechts gewendet) in die auf (auf links gewendete ) Außenhülle und fasste die Verschlusslasche mit ein.

Die Hüllen nähte ich dann an der Öffnung der Gitarrentasche zusammen. Im Anschluss wendete ich die Tasche und steppte die Wendeöffnung knappkantig ab.

wenden

Zum Schluss stanzte ich an der Öffnung Löcher für Ösen aus. Nach dem Anbringen der Ösen zog ich noch eine Kordel zum Verschließen ein.

Verschluss1

Außerdem machte ich noch einen Druckknopf an die Verschlusslasche und an die Gitarrenhülle.

Gitarrentasche_fertig_4

Fertig war die Tasche dann auch schon. Danach war ich richtig glücklich wieder einmal genäht zu haben und mein Sohn war es auch 🙂