Adventskalender aus Joghurtbechern

Obwohl mein Sohn jedes Jahr einen Schokoladenkalender (für 0,59€ – ich finde die Schokolade schmeckt am Allerbesten) und einen Legokalender bekommt, wird jedes Jahr noch einer für die ganze Familie gebastelt.

Dieses Jahr sollte es einer aus Joghurtbechern (Fruchtzwergbechern) werden. Darauf gekommen sind wird, weil unserer Sohn im Kindergarten das Thema „Mülltrennung und Recycling“ durchgegangen ist und alles aufhebt, was man nur irgendwie zum Basteln verwenden kann.

Also war es recht einfach die 24 Joghurtbecher zu sammeln – unsere Tochter half natürlich auch fleißig mit.

Benötigte Materialien: Pappe (von Umzugskartons oder Verpackungsmaterial), Filz, 24 Fruchtzwergbecher, Transparentpapier, Zahlenaufkleber, Bastelkleber, Heißklebepistole

Materialien

Die Filzplatten (habe keine größeren außer A4 gefunden) klebte ich auf die Pappe.

Im Anschluss befüllte ich die Becherchen mit Süßigkeiten oder was sonst noch so hinein passt und beklebte sie mit den zuvor zurecht geschnitten Transparentpapierdeckeln.

Inhalt

Auf die Deckel kamen dann die Zahlenaufkleber. Die Becher befestigte ich zum Schluss mit der Heißklebepistole auf der Filzmatte und schon war der Adventskalender fertig.

aufkleben

Leider bin ich erst gestern mit dem Kalender fertig geworden, so dass wir heute morgen erst die Türchen öffnen konnte. Aber jetzt ist er fertig und hängt zum Öffnen an der Wand. 🙂

Kinderzimmer umgestaltet

Nachdem wir diese Jahr umgezogen sind, habe ich die ganze Zeit überlegt, wie ich das Kinderzimmer meiner Tochter wohnlicher gestalten kann. Entschieden habe ich mich schlussendlich für ein Wandtatoo, gekauft bei Amazon.

Es kam an – ich klebte es an – und ich war begeistert. Es hatte die richtige Größe und man konnte es doch individuell gestalten.

Wandtatoo_5

Wandtatoo_4

Wandtatoo_3

Wandtatoo_2

Wandtatoo_1

Ein paar Tiere und Blätter sind sogar noch übrig, aber die habe ich erstmal gut verstaut.

Auch für meinen Sohn gabs ein tolles Wandtatoo, mehr dazu gibts im nächsten Beitrag 🙂

Also schaut rein!!!

Dinolaterne und Gespenst zum Laternenumzug

Ich weiß das der 10.11.2014 schon ein bisschen zurück liegt, allerdings wollte ich Euch die Lampions die ich dieses Jahr mit meinen Kindern gebastelt habe nicht vorenthalten.

Für den Großen gab es dieses Jahr eine Dinolaterne, allerdings aus einem Bastelset (was ich bei ALDI gekauft hatte).

Und für unsere kleine Maus ein Gespenst, welches ich mit viel Arbeit 😉 aus einem Joghurtbecher, Krepppapier und Bastelkleber gebastelt habe. (Loch oben in den Joghurtbecher ritzen, den Becher mit Bastelkleber einstreichen, mit Krepppapier bekleben und mit einer Schere noch Fransen einschneiden). Dazu noch ein Laternenstab und fertig ist das kleine Gespenst.

Interessiert hat sie sich dafür nicht wirklich und hat es ständig auf die Erde geworfen, aber das Gespenst war robust und hat es über sich ergehen lassen.

Weihnachten im Schuhkarton

Jedes Jahr aufs Neue gibt es die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Lange habe ich daran nicht mehr teilgenommen, aber dieses Jahr habe ich mir wieder die Zeit genommen und 2 Schuhkartons mit meinen Kindern gepackt. Für ein Mädchen im Alter zw. 2-4 Jahren und für einen Jungen zw. 5-9 Jahren.

Wenn Ihr mehr über die Aktion hören wollt, dann schaut doch mal hier.

Wenn Ihr den/die Schuhkarton/s gepackt habt, dann einfach bis zum 15.November 2014 zu einer der Abgabestellen in Eurer Nähe bringen.

Viel Spaß beim Packen

Eure Stephanie

Spionagesäckchen

Im Sommer habe ich eine Anfrage von einer Leserin bekommen. Die Frage lautet ob ich auch ein Spionier-Sackerl herstellen könnte. Spionier-Sackerl??? Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich davon noch nie etwas gehört und wusste nicht annährend was damit gemeint sein könnte. Allerdings bekam ich gleich von ihr, den entsprechenden Link mit Anleitung zugesandt, so dass ich mir ein Bild machen konnte.

Da ich so etwas noch nicht genäht hatte, konnte ich natürlich nicht nein sagen und fing sofort an zu nähen.

Und das ist dabei herausgekommen:

Verwendete Materialien: Baumwollstoff, durchsichtige Folie, Füllmaterial, kleine Objekte zum Befüllen, Webband, Fllece, Schlüsselring

Weil es so schön war,nähte ich sofort noch ein 2. Säckchen!

Spinagesäckchen_Eule

gehäkeltes Krokodil

Zum Geburtstag meines Sohnes habe ich ihm dieses Jahr ein schönes Krokodil gehäkelt. Als Material habe ich neongrüne, weiß und schwarze Wolle verwendet. Auch diese Anleitung habe ich aus dem Häkelbuch „Freche Freunde“.

Eigentlich hätte ich für die Augen „Steckaugen“ verwenden sollen, aber ich finde es mit gehäkelten Augen schöner, da diese nicht von kleinen Kindern verschluckt werden können.

Und hier ist das tolle Krokodil.

Mein Sohn hat sich darüber wahnsinnig gefreut.

Utensilo fürs Badezimmer

Endlich habe ich es mal geschafft und ein paar Utensilo fürs Badezimmer genäht. 2 kleine Utensilos für meinen Mann und meine Kinder und ein großes Utensilo für mich (schließlich haben wir Frauen, ja doch mehr Zeug als die Männer Bilder s.u.). Wir haben zwar im Bad eine schöne Ablage, wo wir unsere ganzen Dinge die wir so brauchen abstellen können. Allerdings finde ich es ziemlich umständlich, denn jedesmal wenn ich das Badezimmer sauber mache, muss ich alles wegräumen. Das finde ich wirklich aufwendig.

Also mussten Utensilos her, und ich muss sagen, dass es ziemlich schnell und einfach geht. Und toll sieht es auch noch aus. Also probiert es doch mal aus.

Verwendete Materialien: Baumwollstoff, beschichteter Stoff

Den Link dazu gibt´s HIER.