Minion Pinata

Da die Angry Bird Pinata letztes Jahr so gut zum Geburtstag meines Sohnes ankam, fertigten wir (bzw. mein Mann) dieses Jahr wieder eine an.

Dieses Jahr sollte es allerdings eine andere sein und zwar ein „Minion“.

Mein Mann hat ca 2,5 Wochen vor dem Geburtstag damit begonnen.

Verwendete Materialien: 2 Luftballons, Pappe, Strohhalme, Klebeband, Papierschnipsel zum Bekleben, Tapetenkleister, Klopapierrolle, Folienrollen Arme, Basteldraht, Buntlack, Pfeiffenreiniger

1. beide Luftballons aufblasen und mit Strohhalmen aneinander fixieren

Ballons_1

2. Pappe um die Luftballons kleben, so dass es die Form eines Minions erhält

3. die Form mit Papierschnipseln bekleben

4. Arme aus Alufolienrolle anfertigen, die Hände aus Draht formen und mit Papierschnipseln bekleben

5. Die Augen aus Pappe fertigen, an den Körper kleben (leider keine Bilder vorhanden) und mit Papier bekleben

6. Die Beine aus Pappe formen (leider keine Bilder vorhanden), an den Körper kleben und mit Papier bekleben

7. Minion mit weißen, matten Buntlack grundieren (da sonst die Druckerschwärze durchkommt) und dann bemalen

FERTIG!!!!

Die Kinder hat wie letztes Mal großen Spaß die Pinata kaputt zu schlagen. Allerdings war sie so gut gestaltet, dass die Kinder 45min gebraucht haben, bis die Süßigkeiten endlichen zum Vorschein kam.
Aber als es endlich soweit war, haben sich alle wahnsinnig gefreut:-)

Schnittmuster für eine TipToi Hülle

Am 23.08.2015 habe ich eine Anleitung für eine TipToi Hülle geschrieben.

Hier findet ihr das passende Schnittmuster dazu. Das Schnittmuster ist inkl. Nahtzugabe.

Viel Spaß beim Umsetzen meiner Anleitung! Wenn du möchtest, sende mir ein paar Fotos deines Nähergebnisses an mail@knuffeliges.de 🙂

Die Weitergabe, Kopie, Tausch des Schnittmusters oder Verkauf von gefertigten Stücken in großer Stückzahl (ab 5 Stück) ist nicht gestattet, bzw. bedarf vorab einer schriftlichen Genehmigung/Erwerb einer Nutzungserweiterung (10 € / Schnittmuster ).

Anleitung zum Nähen einer Stoffschlange

Heute vor 6 Jahren hat mein Sohn das Licht der Welt erblickt. Und natürlich gibt es wie jedes Jahr auch wieder etwas selbst genähtes. Dieses Mal eine riesengroße Stoffschlange.

Nachdem ich auch für meine Nichte dieses Jahr bereits eine zum Geburtstag genäht hatte, wollte mein Sohn auch unbedingt eine zum Kuscheln haben.

Die Schlange für meinen Sohn:

Verwendete Materialien: Baumwollstoff-Reste, Teddyplüsch, roter Nickystoff, Füllwatte, weiße Wolle, Sicherheitsaugen

Angefangen habe ich damit mein Restefach durchzustöbern und bin dabei auf tolle Stoffe gestoßen, die ich schon länger nicht mehr gesehen hatte. Da die Schlange jedoch auch dicker sein sollte, waren es nicht nur Reststoffe.

Die Breite des Stoffes musste immer 30cm sein, die Länge war dabei egal, da die Schlange nicht einheitlich werden sollte. Für die Schlange meiner Nichte verwendete ich ca. 18 Stoffstücke. Mein Sohn suchte sich bedeutend mehr aus. Somit hatte die Schlange für meine Nichte eine ungefähre Länge von 1,30cm und für meinen Sohn 2,00m.

Nachdem ich die Stoffteile zurecht geschnitten hatte, nähte ich sie in der Breite und danach in der Länge zusammen, wobei ich eine Wendeöffnung ließ.

Als Vergleich habe ich mal meine Häkelschlange daneben gelegt und die war schon lang.

Vergleich_Haeckelschlange

Den Kopf der Schlange fertigte ich aus Teddyplüsch, für den ich ein Schnittmuster entwarf und wie eine Handpuppe zusammennähte. Die Zunge, welche ich aus Nickystoff fertigte, nähte ich dabei mit ein.

NACHTRAG:
Für den Kopf der Schlange einen ovalen Kreis zurecht schneiden, diesen in der Mitte durchschneiden, die Zunge hineinlegen und wieder zusammen nähen.
Die halbe ovale Vorlage nimmst du, verlängerst diese um ca. 10cm und schneidest sie auf Stoff 2x zu.
Somit hast Du schon mal die Teile die aneinander genäht werden müssen.
Wie Du diese zusammen nähst, findest Du unter nachfolgenden Link
ein schöne Anleitung.

Im Anschluss nähte ich den Kopf der Schlange an den Körper und wendete ihn durch die Wendeöffnung, befüllte die Schlange mit Füllwatte und verschloss die Naht mit dem Matratzenstich.

Kopf_Koerper

Die Augen häkelte ich und befestigte darin die Sicherheitsaugen. Auch diese befüllte ich mit Füllwatte und nähte sie an den Kopf.

Augen

Somit war die Schlange für meine Nichte fertig.

Tiptoi Hülle

Mittlerweile ist es schon 1 Jahr her, dass ich diese Tiptoi Hülle für meine Nichte genäht habe.

Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Bügelvlies, Schrägband, Klettband

Zuerst fertigte ich unter Vorlage unseres Tiptoi Stiftes ein Schnittmuster an.

Vorlage_Tiptoi_Huelle

Dieses übertrug ich dann jeweils 2x auf den Baumwollstoff für das Vorteil und 2x für das Rückteil. Das gleiche machte ich mit dem Bügelvlies jedoch nur 1x.

Zuschnitte_Tiptoi_Huelle

Das Bügelvlies bügelte ich dann auf den türkisen Innenstoff.

Bild_1

Den Außen-und Innenstoff legte ich dann links auf links aufeinander und nähte ihn zusammen.

An das Vorderteil der Tasche steppte ich das Schrägband und den Klettverschluss.

Zum Schluss nähte ich das Vorderteil und das Rückteil mit dem Schrägband zusammen. Und befestigte oberhalb der Tasche noch das Gegenstück des Klettverschlusses.

Das ist das Endergebnis!

Tiptoi_Huelle

Sonnenhut / Wendehut

… und noch einen Sonnenhut für meine Tochter. Diese ist nämlich im gleichen Alter wie die Tochter von meiner Nachbarin.

Allerdings verwendete ich für den Hut die Materialien: Babycord, Baumwollstoff.

Apfel_4

Bügelvlies verwendete ich bei dem Hut nicht, da ich der Meinung war, dass der Babycord schon dick genug ist.

An das untere Hutteil machte ich noch einen Druckknopf, damit meine Kleine auch was sieht.

Sonnenhut

Am Anfang des Sommers sprach mich meine Nachbarin an, dass sie schon überall nach einem schönen Sonnenhut für ihre Tochter geschaut habe, aber nichts gescheites gefunden hat. Irgendwann fiel ihr dann ein, dass sie ja auch mich fragen könnte. Also stand sie eines Tages vor meiner Tür.

Erinnert ihr euch noch daran, dass ich vor ein paar Jahren ein Schnittmuster für einen Sommerhut entworfen habe? Nach diesem Schnittmuster nähte ich den Sonnenhut, allerdings in der Größe 48.

Verwendete Materialien: 2 unterschiedliche Baumwollstoffe, Bügelvlies

Die Anleitung zu der Mütze findet ihr auch unter o.g. Link.

Da die Tochter meiner Nachbarin nicht so gerne Mützen/Hüte trägt, nähte ich außerdem noch ein Bändchen an.

Sterne_6

Haarspangenhalter

Als meine Schwester vor einiger Zeit zu Besuch war, habe ich bei ihr einen tollen Haarspangenhalter gesehen, welchen sie für die Haarspangen ihrer Tochter gekauft hatte.

Der gefiel mir so gut, dass ich auch erstmal ein paar angefertigt habe.

Benötigte Materialien: dickerer Filz, Webband, Druckknöpfe

Zuerst entwarf ich entsprechende Schnittmuster und entschied mich einen Schmetterling, einen Wal und einen Fuchs zu nähen.

Für den Fuchs verwendete ich als Augen Druckknöpfe.

Das Filzband an welches die Haarspangen kommen, ist 5 cm breit und hat eine Länge von insgesamt 45-50cm.
Damit auch noch die Haargummis einen Platz an der Halterung finden habe ich unten eine Schlaufe mit Druckknöpfen gefertigt, welche ich ein bisschen schmaler gestaltete (ca. 3cm)

In die Mitte von dem Band nähte ich noch ein Webband auf, damit es ein bisschen lebendiger aussah.

Oben an die Applikation (Schmetterling, Wal, Fuchs) nähte ich noch ein Webband als Aufhänger, damit der Haarspangenhalter auch prima an einen Haken gehängt werden kann.

Zu Guter Letzt nähte ich das Band an die Tiere.

Die Haarspangenhalter sind prima für den Urlaub geeignet, da so alle Spangen zusammen sind und man nicht ewig kramen muss, aber natürlich auch für zu Hause sind sie prima.

Anleitung zum Nähen einer Katzenhöhle

Vor 3 Wochen haben wir eine Katze zur Pflege bekommen. Ich habe mich wahnsinnig darauf gefreut, denn so hatten wir die Möglichkeit zu schauen, ob wir uns auch eine Katze anschaffen.

Weil ich ihr den Aufenthalt so schön wie möglich gestalten wollte, entschloss ich mich dazu ihr eine Katzenhöhle zu nähen, in der sie sich zurück ziehen und vor den Kindern verstecken kann. (Ob sie das wirklich gemacht hat kann ich allerdings nicht sagen, weil ich sie nie darin gesehen habe, allerdings genügend Haare von ihr schon.)

Im Internet schaute ich nach entsprechenden Schnittmustern, aber ich blieb erfolglos. Allerdings fand ich einzelne Beispiele für so eine Höhle und nahm diese als Vorlage.

Benötigte Materialien: 2 unterschiedlich farbige Baumwollstoffe, Vlieseline, Schrägband

Ich schnitt insgesamt 8 Dreiecke aus Baumwollstoff zurecht (innen und außen) sowie 4 Dreiecke aus Volumenvlies in den Maßen 50x50cm. Außerdem schnitt ich noch für den Boden Quadrate in der Größe 50x50cm aus, ebenfalls 3x (2x Baumwollstoff, 1x Volumenvlies).

Vor dem Zusammennähen steckte ich mir ersteinmal die entsprechenden Teile zusammen. Dazu nahm ich jeweils ein Dreieck aus dem Außenstoff, eines aus Volumenvlies und eines aus dem Innenstoff und heftete diese (in genau dieser Reihenfolge) aneinander.
Das ganze wiederholte ich für alle vier Seiten.

Bei einem zusammen gesteckte Dreieck schnitt ich noch ein Loch hinein, so dass die Katze problemlos hinein kam.
Das Loch fasste ich mit Schrägband ein.

Nachdem ich das gemacht hatte nähte ich alle 4 Dreieckseiten links auf links aneinander, so dass die Naht außen sichtbar war. Diese fasste ich, nachdem ich alle Seiten aneinander genähte, mit Schrägband ein.

Zum Schluss wende ich die Höhle auf links und nähte die Boden der Höhle ein.

Auf rechts gewendet wurde dieses Ergebnis sichtbar.

Katzenhoehle

Jetzt demnächst endet unsere Pflegezeit und es war gut das wir sie nur zur Pflege hatten. Unsere Kinder sind einfach noch zu klein für eine Katze, aber in 2-3 Jahren würde ich nochmal darüber nachdenken.

Tutu für Kinder

Schon immer wollte ich ein schönes Tütü für meine kleine Maus nähen. Die Umsetzung war ein bisschen schwer, da ich keine schöne Anleitung dafür hatte. Ich wusste nur das es bunt sein sollte.
Aber dann habe ich eine tolle Anleitung gefunden, auf dieses Blogseite

Ich war begeistert. Die Anleitung ist zwar auf Englisch, allerdings sind die Fotos sehr vielsagend und auch wenn man kein Englisch kann (so wie ich) dann kann man es prima verstehen.

Da die Maße in inch angegeben sind, habe ich sie schon mal für Euch umgerechnet.
Das Tütü hat eine Länge von 25,4 cm. Die Länge der Tüllstreifen beträgt 50,8 cm x 15,24 cm. Eigentlich sollen es laut Anleitung 140 Streifen sein, aber es kommt wahrscheinlich auch darauf an, was für einen Tüll man verwendet. Ich habe 20 g/m² verwendet.
Für den Gummizug die Taille des Kindes messen und ca. 2-3 weniger Gummiband zuschneiden.

Den Rest erfahrt ihr in der Anleitung.

Rock_3

Für das Tütü gab es auch noch eine Anleitung für einen Oberrock, welcher auf das Tütü gezogen wird, den musste ich auch gleich nähen, da ich fand, dass irgendetwas bei dem Tütü fehlte. Die Maße dafür sind die selben wie oben.
Ich finde das der Oberrock, dass Tütü noch schöner ausschauen lässt.

Rock_4

Was sagt ihr dazu??

Schnittmuster für Peter Pan Mütze

Letztes Jahr habe ich eine Anleitung zum Nähen eines Peter Pan Kostüm veröffentlicht und angekündigt, dass ich zur Mütze das entsprechende Schnittmuster noch hochlade. Leider habe ich das vergessen, aber eine Leserin machte mich diese Woche darauf aufmerksam. Vielen lieben Dank dafür!

Hut_Peter_Pan

Also gibt es heute das von mir versprochene Schnittmuster:

Schnittmuster Peter Pan Mütze

Anleitung:
Das Schnittmuster aus dem Oberstoff und dem Futterstoff in doppelter Stofflage (insgesamt 4 Teile) ausschneiden, dabei die Nahtzugabe nicht vergessen (Nahtzugabe im Schnittmuster nicht inbegriffen) – ich habe dafür Nickistoff verwendet.

Zuschnitt_Hut

Die Mütze hinten und oben zusammen nähen. Dabei immer vom Mützenzipfel aus nähen. Bei dem Futterstoff (Innenmütze) die Wendeöffnung aussparen.

Im Anschluss die beiden Mützenteile rechts auf rechts ineinander stecken.

zuammennaehen

Dabei die Nahtzugabe von den Nähten öffnen, damit die Naht an dieser Stelle nicht zu dick wird.

Dann werden die Teile aufeinandergesteppt. Die Mütze wenden und die Wendeöffnung mit dem Matratzenstich schließen.

Die beiden Mützenteile an der Naht aufeinander stecken und ringsherum absteppen.

Zum Schluss noch ein Loch für die Feder einstechen und fertig. Wo ihr das Loch setzt ist Euch überlassen. (Wenn ihr Nickistoff verwendet, franst es auch nicht aus.)

Die Weitergabe, Kopie, Tausch des Schnittmusters oder Verkauf von gefertigten Stücken in großer Stückzahl (ab 5 Stück) ist nicht gestattet, bzw. bedarf vorab einer schriftlichen Genehmigung/Erwerb einer Nutzungserweiterung (10 € / Schnittmuster ).