Amigurumi Katze

Mit meinem letzten Beitrag ist mir aufgefallen, dass ich noch bevor wir unsere Pflegekatze bekamen, eine Katze häkelte.

Da die Pflegekatze meiner Mutter gehört und wir sie nur für die Dauer ihres Kuraufenthaltes bekamen, wollte ich ihr als Ersatz eine Kuschelkatze nähen, welche ein bisschen so aussehen sollte wir ihre „Nala“.

Die entsprechende Anleitung dafür, fand ich bei DaWanda. Allerdings stellte ich nach meiner Bestellung fest (es war an einem Freitag gegen 23 Uhr), dass ich die Anleitung per Mail erst am Montag erhalten würde, weil Bestellungen am Wochenende nicht bearbeitet werden. Ich war ein bisschen enttäuscht, weil mir die Zeit im Nacken saß, aber ich hatte es schlichtweg überlesen.

Am Montag bekam ich dann die Anleitung und ich lief sofort los und besorgte entsprechende Wolle (onLine Linie 341 sandy big color grau/schwarz). Nur mit den Katzenaugen hatte ich Probleme, denn diese gab es nirgends in der Gegend zu kaufen, sondern nur online. Also musste ich andere Augen verwenden.

Die Anleitung war sehr gut und ich kam gut voran, allerdings nicht schnell genug um die Katze meiner Mutter vor dem Kuraufenthalt zuzusenden. Somit musste sie die ersten 3 Tage ohne Katze auskommen, aber dann brachte sie mein Vater im Austausch zur echten Katze vorbei.

… und sie hat sich gefreut 🙂

Häkel-Amigurumis

Diese kleinen Amigurumis sind ja wirklich bezaubernd. Die Kinder meiner Nachbarin liefen die ganzen Zeit damit herum und ich fand diese kleinen Häkel-Tierchen so süß, dass ich natürlich auch sofort welche häkeln musste.

Familie

Zuerst bestellte ich mir das Buch „Wollowbies: Freche Häkelminis, süße Botschaften“ bei Amazon.
Die Wolle bestellte ich bei ebay und die Sicherheitsaugen bestellte ich bei DaWanda.

Zuerst häkelte ich das Zebra, weil ich das so niedlich fand. Allerdings stellte ich fest, dass das für den Anfang schwer war, weil ich ständig die Farben wechseln und die Fäden vernähen musste.
Als ich das Ergebnis in den Händen hielt, war ich jedoch total begeistert und konnte gar nicht mehr aufhören die Amigurumis zu häkeln.

Zwischendurch kamen dann die Giraffe und der Affe, wobei ich sagen muss, dass ich mit dem Endergebnis des Affen nicht zufrieden bin (entweder lag es an der Anleitung oder an meiner Umsetzung).


Affe

Die Maus fertigte ich zuletzt an.

Maus

Diese süße Tierchen, sind auch immer eine tolle Geschenkidee und ein schönes Mitbringsel.

Weiter kam ich leider nicht, weil wir dann eine Pflegekatze bekamen, die mir das häkeln unmöglich machte. 😉

Katze

Sonnenhut / Wendehut

… und noch einen Sonnenhut für meine Tochter. Diese ist nämlich im gleichen Alter wie die Tochter von meiner Nachbarin.

Allerdings verwendete ich für den Hut die Materialien: Babycord, Baumwollstoff.

Apfel_4

Bügelvlies verwendete ich bei dem Hut nicht, da ich der Meinung war, dass der Babycord schon dick genug ist.

An das untere Hutteil machte ich noch einen Druckknopf, damit meine Kleine auch was sieht.

Sonnenhut

Am Anfang des Sommers sprach mich meine Nachbarin an, dass sie schon überall nach einem schönen Sonnenhut für ihre Tochter geschaut habe, aber nichts gescheites gefunden hat. Irgendwann fiel ihr dann ein, dass sie ja auch mich fragen könnte. Also stand sie eines Tages vor meiner Tür.

Erinnert ihr euch noch daran, dass ich vor ein paar Jahren ein Schnittmuster für einen Sommerhut entworfen habe? Nach diesem Schnittmuster nähte ich den Sonnenhut, allerdings in der Größe 48.

Verwendete Materialien: 2 unterschiedliche Baumwollstoffe, Bügelvlies

Die Anleitung zu der Mütze findet ihr auch unter o.g. Link.

Da die Tochter meiner Nachbarin nicht so gerne Mützen/Hüte trägt, nähte ich außerdem noch ein Bändchen an.

Sterne_6

Noch ein paar Haarspangenhalter

… weil die letzten Haarspangenhalter so schön waren, und ich auch noch ein paar Anfragen bezüglich des Schmetterlings hatte, habe ich gleich noch ein paar Halter genäht.

Es macht wirklich Spaß, diese zu Nähen, vor allem wenn ich sehe, dass die Kinder soviel Freude daran haben.

3/4 Pumphosen

Für den Sohn einer Freundin habe ich vor ein paar Wochen eine niedliche kleine Pumphose genäht.

Ein schönes Schnittmuster fand ich in einer OTTOBRE Zeitung. Dazu muss ich sagen, dass für mich die OTTOBRE Zeitungen immer sehr schöne Kinder-Schnittmuster haben, es ist immer was dabei, was man unbedingt nähen möchte.

Verwendete Materialien: Jerseystoff, Bündchenstoff

Als ich das Schnittmuster anfertigte viel mir auf, dass die Beine kurz waren. Aber in dem Moment war es erstmal egal.

Dieses Mal wollte ich die Hose mal nach Anleitung nähen und schlug mich durch die (für mich) viel zu kompliziert beschriebene Nähanleitung. Als ich fertig war, lag eine 3/4 Pumphose vor mir – was nicht in der Beschreibung stand 🙁

Aber obwohl es keine lange Pumphose war, muss ich sagen dass sie prima für den Sommer geeignet ist.

Also nähte ich gleich noch eine 2. für ein Mädchen, welche Ihr in meinem DaWanda Shop erwerben könnt.

Haarspangenhalter

Als meine Schwester vor einiger Zeit zu Besuch war, habe ich bei ihr einen tollen Haarspangenhalter gesehen, welchen sie für die Haarspangen ihrer Tochter gekauft hatte.

Der gefiel mir so gut, dass ich auch erstmal ein paar angefertigt habe.

Benötigte Materialien: dickerer Filz, Webband, Druckknöpfe

Zuerst entwarf ich entsprechende Schnittmuster und entschied mich einen Schmetterling, einen Wal und einen Fuchs zu nähen.

Für den Fuchs verwendete ich als Augen Druckknöpfe.

Das Filzband an welches die Haarspangen kommen, ist 5 cm breit und hat eine Länge von insgesamt 45-50cm.
Damit auch noch die Haargummis einen Platz an der Halterung finden habe ich unten eine Schlaufe mit Druckknöpfen gefertigt, welche ich ein bisschen schmaler gestaltete (ca. 3cm)

In die Mitte von dem Band nähte ich noch ein Webband auf, damit es ein bisschen lebendiger aussah.

Oben an die Applikation (Schmetterling, Wal, Fuchs) nähte ich noch ein Webband als Aufhänger, damit der Haarspangenhalter auch prima an einen Haken gehängt werden kann.

Zu Guter Letzt nähte ich das Band an die Tiere.

Die Haarspangenhalter sind prima für den Urlaub geeignet, da so alle Spangen zusammen sind und man nicht ewig kramen muss, aber natürlich auch für zu Hause sind sie prima.