Kürbisbeutel

Im Sommer hatte ich die Idee dieses Jahr zu Halloween ein paar Süßigkeitenbeutel für die kommenden Kinder zu basteln. Die Idee dazu fand ich auf Pinterest.

Am Montag habe ich es dann auch endlich geschafft die Bastelsachen dafür zu kaufen.

Benötigte Materialien: orangefarbenes Krepppapier, grünes Washi-Tape und natürlich Süßigkeiten

Zum Glück hatte ich die Süßigkeiten bereits am Wochenende gekauft. Ich war froh das ich daran gedacht habe, da meine Kinder derzeit bei Oma und Opa sind und wir somit dieses Jahr eigentlich nichts wirklich mit Halloween zu tun haben.

Heute morgen habe ich mit dem Basteln angefangen.

Aus dem Krepppapier habe ich mithilfe eines Tellers Kreise gezeichnet und diese im Anschluss ausgeschnitten.

In die Mitte legte ich dann die Süßigkeiten und schloss das obere Ende mit dem grünen Washi-Tape.

Ich war so stolz auf die Kürbise und freute mich dann richtig als ich sie heute Abend den Kinder überreichen konnte.

schöne Beutel

Ich liebe meinen Sommerbeutel. Und weil ich ihn so schön finde, habe ich gleich noch ein paar mehr für Freunde und zum Verkauf genäht.

Es hat mal wieder großen Spaß gemacht, meiner Kreativität freien Lauf zu lassen.
Sie sind prima zum Einkaufen, es passt viel rein und sie sind schön anzusehen.

Schwarz_weiss

schwarz_gepunktet

gruen_rot

braun_Elche

blau_kariert

Bei Interesse könnt Ihr Euch gern bei mir melden.

Halloweentasche /Gespenstertasche für Süßigkeiten

Für unsere morgige Halloweenparty habe ich für jedes Kind eine Halloweentasche genäht. Darin können Sie die Süßigkeiten vom Umzug einsammeln.

Die Anleitung für die Gespenstertasche habe ich hier gefunden.

Verwendete Materialen: Baumwollstoff, Filz, Druckknopf

Die Anleitung ist wirklich sehr schön, einfach und wirklich ganz genau beschrieben, so dass sie auch für Nähanfänger geeignet ist.
Probiert es einfach aus und näht für den morgigen Tag noch schnell eine schöne Gespenstertasche für Eure kleinen Mäuse.

PS: Ich bin mal gespannt, was die Kinder zu den Taschen sagen werden und ob sie genau soviel Freude damit haben werden, wie ich als ich sie genäht habe.

Spielzeugsack nähen

Mein Sohn liebt Lego. Mittlerweile ist er so alt, dass er mit dem ganz kleinem Lego spielt und es ständig überall in seinem Zimmer verteilt rumliegt. Ich hasse das, weil das Zimmer einem Minenfeld gleicht. Überall wo man hin tritt, tritt man in Lego und muss aufpassen, dass man nicht noch was kaputt macht.

Aus diesem Grund kam ich auf die Idee einen Spielzeugsack zu nähen.

Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Kordel, Ösen

Da ich nicht soviel Stoff hatte, musste ich erstmal zu Ikea fahren und ein bisschen Stoff kaufen. Ich entschied mich für blau und rot, da es Stoff sein sollte, auf dem die Legoteile auch noch zu sehen sind. Von jeder Farbe kaufte ich 1,2 Meter.

Zuerst legte ich den Stoff vierfach übereinander. Mit einem Stift und einem Strick zeichnete ich einen Viertelkreis und schnitt ihn aus. Das machte ich 2x (1x mit dem roten Stoff und 1x mit dem blauen Stoff).
Zum Schluss hatte ich 2 Stoffkreise.

Zuschnitt

Dann stanzte ich 2 Ösen in einen der Stoffe.

Ösen

Die beiden Stoffkreise legte ich dann aufeinander,

steckte und …

Zusammengesteckt

… nähte sie zusammen. Dabei ließ ich eine Wendeöffnung um im Anschluss den Sack zu wenden.

Nach dem Wenden sah der Sack so aus:
gewendet

Danach umnähte ich den Rand wie angezeigt

Einstellung

und ca. 5 cm vom Rand entfernt nochmal, damit die Kordel eingezogen werden kann.

Zum Schluß zog ich die Kordel in den Sack und fertig war dieser auch schon.

Es dauerte ca. 1 Stunde bis der Sack fertig war und ich bin begeistert.

fertiger_Spielzeugsack

Der Großteil der Legostteine landet inzwischen im Beutel, nur ein paar Steine landen noch immer daneben. Beim Aufräumen ziehe ich den Beutel mit dem Lego einfach zusammen und alles ist verschwunden – es ist einfach prima.
Wenn wirklich noch ein paar Teile rumliegen, findet diese dann unser Staubsaugroboter.