Bodenkissen

Jedes Jahr im Winter haben wir bei meinem Sohn im Zimmer das Problem, das es relativ fußkalt ist und auch im Allgemeinen sehr langsam warm wird. Da der Große viel auf dem Fußboden sitzt, weil er dort stundenlang mit seinem Lego spielt, musste eine Lösung her. Er hat zwar einen Teppich liegen, aber er sitzt trotzdem meistens auf dem Laminat. Also wollte ich ihm ein schönes großes, gut aussehendes Bodenkissen nähen.

Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Füllwatte, großer Knopf

Ein schönes und vor allem auch kostenloses eBook fand ich bei Farbenmix.
Es ist wunderschön, einfach beschrieben und es geht relativ schnell zu nähen.

Das Schnittmuster ist in 2 Größen angegeben. Ich habe mich für das Kleinere entschieden, da mein Sohn nur kleinen Popo hat.
Die Farben für das Kissen durfte er sich natürlich selbst aussuchen.

Nachdem ich das Schnittmuster ausgedruckt, auf den Stoff übertragen und zurecht geschnitten hatte, begann ich mit dem Nähen. Innerhalb von einer haben Stunde war ich dann auch schon fertig. Ich befüllte das Kissen mit Füllwatte, verschloss die Wendeöffnung mit dem Matratzenstich und hatte das Kissen.

Allerdings fehlte mir noch der passende Knopf. Den besorgte ich dann am nächsten Tag mit meinem Sohn im Stoffladen.

Es ist wirklich ein wunderschönes, großes und dickes Bodenkissen geworden. Ich bin vollends zufrieden und mein Sohn ist es auch. Seitdem er das Kissen hat, habe ich ihn nie wieder ohne das Kissen auf der Erde sitzen sehen 🙂

Wärmekissen mit Dinkelspreu

Wieder einmal habe ich es geschafft, ein paar Dinkelspreuwärmekissen zu nähen. Diesmal sind es ein rotes, blaues und gelbes Pferdchen geworden.

Dinkelspreupferdchen

Mein Sohn hat sich, eigentlich so wie immer, sofort eines „unter den Nagel gerissen“. Denn jedes Kuscheltier, welches ich nähe, wird erstmal inspiziert und in sein Zimmer verschleppt. Außer ich nähe ihm gleich eines mit.

Dinkelkissen

Dinkelspreu ist eine wirklich tolle Erfindung. Bei Dinkelpreu handelt es sich um eine natürliche Füllung, es ist besonders hilfreich bei Bauchweh, Verspannungen, Unwohlsein, Fieber und Kopfweh.

Anfang März überlegte ich mir, doch einfach mal ein bisschen Dinkelspreu zu bestellen. Bei ebay fand ich dann einen guten Anbieter – bei welchem man dann auch noch die Menge auswählen konnte.

Ich entschied mich für 5kg. Als dann ein paar Tage später ein riesengroßes Paket zu mir nach Hause kam, merkte ich das ich mich mal wieder falsch entschieden hatte – denn es war viel zu viel. 🙁
Dadurch das es sich bei Dinkelspreu um die Spelzen des Dinkelkorn handelt, sind diese natürlich viel leichter als das reine Dinkelkorn. Aus diesem Grund ist es wohl besser in einen Laden zu gehen und es vor Ort zukaufen, dann hat man wenigstens eine Vorstellung davon.

Am nächsten Tag fing ich dann gleich an mehrere Dinkelkissen anzufertigen. Für den Stoff nahm ich ganz einfachen Baumwollstoff und für die Füllung, naja das brauch ich wohl nicht zu erklären. 🙂
Die Größen der Kissen fertigte ich individuell an. Einfach um es mal auszuprobieren. Schließlich habe ich ja jetzt einiges von dem Dinkelspreu zu Hause 🙂 Außerdem sind sie durch die unterschiedlichen Größen für Groß und Klein geeignet.

Meine Favoriten sind übrigs das lila Kissen mit den großen Punkten sowie das Märchenkissen.

Zu kaufen gibt`s die Kissen bei DaWanda.