kleine Zuckertüte für das Geschwisterkind

Wie bereits im letzen Betrag erwähnt, kommt mein Großer dieses Jahr in die Schule.

Natürlich will ich es mir nicht nehmen lassen eine tolle Zuckertüte für ihn zu nähen, da ich die von der Stange nicht besonders toll finde.
Weil ich allerdings bis jetzt noch nie eine Zuckertüte genäht habe, wollte ich bevor ich mit der offiziellen, großen Schultüte beginne, erstmal einen Probeversuch starten. Ich entschied mich für meine Tochter eine Schultüte zu nähen, allerdings in kleinerer Ausführung.

Eine schöne Anleitung fand ich bei Pinterest.

Verwendete Materialien: kleiner Zuckertütenrohling, Baumwollstoff, beidseitiges Bügelvlies, Tüll, Band, Bommelborte, Knöpfe

Zuerst fertigte ich mir, wie bei dem o.g. Link ein Schnittmuster an, welches ich im Anschluss auf den Stoff übertrug. Da die Zuckertüte für meine Tochter sein sollte, schwirrten mir so viele bunte Ideen im Kopf herum, dass ich gar nicht wusste, was ich auf die Zuckertüte bringen sollte. Eigentlich wollte ich eine Schultüte mit „Peppa Wutz“ nähen, aber da ich in der letzten Zeit bereits soviel mit Peppa genäht hatte, entschied ih mich dann doch dagegen.

Es sollte etwas buntes mit Blümchen sein. Also schaute ich bei Pinterest, ob es ein paar Anleitungen zur Herstellung von Blümchen gibt. Auch dieses Mal wurde ich fündig.

Bevor ich die Zuckertüte zusammennähte, fertigte ich die Applikationen an und nähte diese auf den Stoff der Zuckertüte. Zum Schluss verschloss ich die Längsseite noch mit einer Naht.

Den Tüll nähte ich erst zum Schluss, in mehreren Lagen, an den oberen Rand der Schultüte und band noch ein Bändchen daran.

So jetzt weiß ich wie es geht und freue mich schon darauf die Zuckertüte für meinen Sohn fertig zu stellen. Diese werdet ihr dann auch bald hier sehen.
Ihr dürft also gespannt sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.