Kopfkissenbezug fürs Kinderbett

Im Sommer habe ich wundervollen bunten Stoff gekauft. Aus diesem wollte ich unbedingt etwas schönes nähen, so dass ich auf die Idee kam meiner Tochter ein Kopfkissenbezug zu nähen. Zu diesem Zeitpunkt hatte meine Tochter noch kein großes Kopfkissen und zu dem kleinen Kissen hatte ich noch keinen Bezug.

Mittlerweile hat meine Maus ein großes Kopfkissen, aber das kleine Kissen ist inzwischen ihr Kuschelkissen geworden.
Den Bezug habe ich von der einen Seite bunt und von der anderen neutral genäht, so dass er sich prima dem Zimmer anpasst.

Kinderwagenkette

In dem Buch „Dekoträume – Liebevoll Genähtes für Kinderzimmer“ habe ich eine schöne Kinderwagenkette entdeckt.

Da jemand von meiner Arbeit in Mutterschutz ging, dachte ich das es eine schöne Geschenkidee sei. Schließlich sind schöne Kinderwagenketten auch teuer.

Verwendete Materialien: gelber Fleece (normalerweise wird dafür gelber Frottee benötigt, hatte ich allerdings nicht zur Hand), Baumwollstoff, Schullerclips, weiße Glöckchen, Kordel, Füllwatte, Nickystoff und Stickgarn -> alle Materialien dafür erhaltet ihr bei DaWanda – Der Markplatz für Einzigartiges!Matratzenstich.

Die Augen und die Haare des kleinen Kükens nähte ich von Hand an die Küken.

Zum Schluss nahm ich mir ein langes Stück Kordel. An diesem befestigte ich dann immer im Wechsel die zugenähten Teile (Herz – Küken – Herz – Küken – Herz). An den Ende fixierte ich die Schnullerclips und brannte die Enden der Kordel mit einem Feuerzeug ab, damit diese nicht mehr fransen.

Danach war die Kinderwagenkette fertig. Ich muss sagen, dass ich wirklich stolz und zufrieden mit dem Ergebnis bin.

Selbst wenn später kein Kinderwagen mehr benötigt wird, ist die Kette trotzdem ein schönes Accessoires für das Kinderzimmer.