Muschelleinwand

Vor 3 Wochen Wochen waren mein Mann, mein Sohn und ich auf Mallorca. Es war ein schöner Urlaub und er wäre wahrscheinlich noch schöner gewesen, wenn es nicht gehagelt, geregnet und geschneit hätte. Aber das kann wohl passieren, wenn man im März fliegt.

Das nächste Mal fliegen wir wohl erst im Mai, dann können wir wenigstens davon ausgehen, dass das Wetter auch mitspielt.

Wir haben natürlich das gemacht, was alle Familien am Strand machen, wir haben Muscheln gesammelt. Diese heil nach Hause zukriegen finde ich jedesmal Wahnsinn.

Aber dieses Jahr hat es geklappt und wir und die Muscheln sind unversehrt in Berlin gelandet.
Nach mehreren Überlegung, was wir denn mit den Muscheln machen können, sind wir auf die Idee gekommen eine Muschelleinwand zu gestalten.

Benötigte Materialien: Leinwand, Strukturpaste, Muscheln, Acrylfarbe, Pinsel, Spachtel

Zuerst nahmen wir die Leinwand und trugen die Strukturpaste auf.

Mein Sohn durfte dann mit dem Spachtel die Masse verteilen. Dann suchte er sich die Farbe gelb aus und wir trugen diese mit einem Pinsel auf. Danach konnten wir schon die Muscheln auf die Strukturpaste drücken.
Da in der Tüte noch ein bissel Sand war streuten wir diesen noch über das Bild.

Ich muss sagen es sieht richtig schön aus und wir haben es sofort nach dem Trocknen in unseren Flur gehangen. Damit wir es uns jeden Tag anschauen können und in Urlaubslaune kommen 🙂

Fußfessel Geister

Letztes Wochenende überlegte ich, was man noch ganz schnell für Halloween basteln könnte.

Ich kam auf die Idee eine Fußfessel zu basteln, in Filmen haben diese manchmal die Gespenster um.

Benötigte Materialien: Zeitung, Kleister, Klebeband, Kopierpapier, schwarzes Glanzpapier, Kleber, schwarzer Filz, schwarze Acrylfarbe bzw. Tusche, Klettverschluss, Nadel und Faden.

Angefangen habe ich damit aus Zeitungspapier eine Kugel zu formen, diese klebte ich dann mit Klebeband zusammen, damit sie nicht auseinander fällt. (Natürlich könnt ihr auch einfach eine Styroporkugel verwenden). Diese bestrich ich dann mit Kleister und klebte weißes Kopierpapier darauf. (Zum Bekleben eignet sich auch gleich das schwarze Glanzpapier, dann muss die Kugel nicht noch bemalt werden.)

Nachdem die Kugel getrocknet war, nahm ich schwarze Tusche und bemalte die Kugel damit. Die Kugel ließ ich über Nacht trocknen.

In der Zwischenzeit fertigte ich die Fessel an. Dazu nahm ich das schwarze Glanzpapier und schnitt es in gleichgroße Streifen, diese klebte ich als nächstes aneinander und ineinander.

Dann nahm ich mir den Filz und schnitt aus diesen ebenfalls Streifen, an den Enden des Filzes befestigte ich Klettverschluss um die Fessel am Fußgelenk zu befestigen.

Am nächsten Tag befestigte ich die Kugel mit Nadel und Faden an der Kette.

Und fertig war eine Fußfessel für „kleine Geister“. 🙂

Ich habe die Kette der Fußfessel extra aus Papier gefertigt, damit das Kind beim Tragen nicht verletzt wird. (Falls ein anderes Kind darauf tritt!!!)