Testbericht – Somat Excellence Premium 5in1 Caps

In der letzten Zeit, habe ich wieder die Möglichkeit mehrere Produkte zu testen. Das finde ich ehrlich gesagt, mal wieder eine tolle Abwechslung.

Zwischendurch ist es mal ganz schön, über etwas anderes zu Schreiben, als das Nähen. Allerdings muss ich auch sagen, dass das inzwischen auch viel zu selten vor kommt. Aber ich gelobe, wie auch bereits in den letzten Jahren Besserung. Mal schauen, ob es auch klappt.

Naja jetzt zu meinem Testprojekt. Diesmal teste ich die Somat Excellence Premium 5in1 Caps für trnd. Bis zum Zeitpunkt der Bewerbung für das Projekt, hatte ich von den Caps noch nie etwas gehört. Na klar kannte ich Somat Caps für die Spülmaschine und habe bestimmt auch schon mal Somat verwendet, jedoch eher unbewusst. Meistens kaufe ich das, was gerade im Angebot ist. Aber da bin ich bestimmt nicht die Einzige. Jedoch kaufe ich nur Caps, da ich von den anderen Geschirrspültaps nicht so begeistert bin.

Inzwischen war ich schon ein paar Mal einkaufen und habe die Somat Excellence Premium 5in1 Caps auch in den Regalen der Geschäfte (Kaufland, Lidl) gesehen.

Am vergangen Monat habe ich die Caps, per Post erhalten. Die Packung beinhaltet 42 Caps.

Ich denke, dass reicht bei uns ca. 1,5 Monate, da wir doch schon relativ häufig die Spülmaschine anstellen.

Die Cabs beinhalten 4 Geldkammern und eine Kammer mit Pulver. Sie vereinen 5-fach Power in einem Cap. Das Versprechen von Somat Excellence Premium 5in1 Caps besagt, Tiefenreinigung, Glanz, Spülmaschinenpflege, Schutz von empfindlichen Geschirr sowie einem Extra-Boost gegen bis zu 72h eingetrocknete, hartnäckige Essenreste.

Ich denke, dass es bei uns nicht die Möglichkeit gibt auszuprobieren, ob eingetrocknete, hartnäckige Essenreste entfernt werden. Außer ich lasse einen verschmutzten Teller stehen und wasche ihn erst nach 3 Tagen in der Spülmaschine. Allerdings muss bei mir alles sauber sein, so das ich nicht glaube, dass es dazu kommen wird.

Mittlerweile sind jedoch 7 Tage vergangen und ich konnte das Produkt schon ausprobieren. Natürlich habe ich schon vermehrt darauf geachtet, alles in die Spülmaschine zu stellen, auch die Dinge die ich sonst von Hand abwasche, um das Produkt vollumfänglich zu testen. Ich denke, dass aus diesem Grund auch die Spülmaschine jeden Tag läuft.

Es kamen also schon Töpfe, die Zitronenpresse, Teller, Schüsseln, etc. in die Spülmaschine. Bei der Zitronenpresse war ich wirklich überrascht, da diese zu 100% sauber war, meine alten Taps haben das nicht geschafft. Allerdings bin ich mir bei den Töpfen noch nicht 100% sicher, da kommt es wahrscheinlich auch darauf an, ob man diese in den oberen oder unteren Einschub stellt. Auch wenn die Suppenteller dicht an dicht stehen ist die Reinigung fraglich, jedoch ist das auch bei meinen alten Caps problematisch gewesen.

Jedoch habe ich noch ein paar Tage Zeit das Produkt zu testen, so dass sich noch vieles ändern kann und ich schon auf den Abschlussbericht gespannt bin.

Einen schönen Restsonntag

Eure Stephanie

Abschlussbericht: Nissin – Cup Noodles

Mittlerweile habe ich alle Cup Noodles aufgebraucht und gegessen, so dass ich jetzt mein Abschlussfazit schreiben kann.

Am besten haben mir die Cup Noddles Soba gefallen. Ich fand die Handhabe super schön. Bei den Cups musste man zuerst, nachdem man die Schutzfolie abgezogen hat, heißes Wasser aufgießen. Im Anschluss dann den mitgelieferten Deckel auf den Becher drücken und 3 Minuten ziehen lassen. Danach das Wasser durch die im Deckel vorhandenen Löcher abgießen.

Dann die mitgelieferte Sauce einrühren und fertig ist das Gericht.

Einfach perfekt schnell und vor allem ohne überschüssige Sauce.

Allerdings wäre es schöner, wenn die Auswahl noch ein bisschen größer wäre.

Auch den Preis (Kaufland: 1,79€) fand ich ein bisschen zu teuer und ich weiß nicht, ob ich sie mir für diesen Preis kaufen würde. Wenn sie jedoch im Angebot sind, dann würde ich sie auf alle Fälle besorgen, da es eine tolle, schnelle Mahlzeit ist.

Die anderen Cup Noddles haben mich nicht so überzeugt, weil sie sich nicht wirklich von anderen namentlichen Marken abheben. Die Nudeln werden mit Wasser aufgegossen, brauchen ebenfalls eine Ziehzeit und man kann sie essen.

Ich persönlich finde, dass zum Schluss immer zu viel Sauce übrig bleibt, welche viel zu viel ist und auch recht salzig. Diese Cup Noddles würde ich nicht nochmal kaufen, obwohl es hier natürlich auch diverse Geschmacksrichtungen gibt und für jeden etwas dabei ist. Der Preis liegt im Normalpreis (Kaufland: 1,29€), ich denke da gibt es keine Unterschiede zu anderen Marken.

Im Großen und Ganzen habe ich mich gefreut bei dem Projekt dabei sein zu dürfen. Bis zum Zeitpunkt der Anmeldung kannte ich die Produkte von Nissin Cup Noddles auch noch nicht und konnte somit unvoreingenommen das Projekt absolvieren.

Ich bin mal gespannt ob ich in naher Zukunft wieder bei einem Projekt von „trnd“ dabei sein darf.

Erfahrungsbericht: Computernähmaschine Brother innovis 30

Zu Weihnachten habe ich von meinem Mann ein sehr schönes Geschenk bekommen, worüber ich mich wahnsinnig gefreut habe. Eine Nähmaschine!!!. Aber nicht irgendeine Nähmaschine, sondern die „Computernähmaschine Brother innovis 30“.

Ich habe mich sofort dran gesetzt und die Nähmaschine getestet. Sie näht wirklich fabelhaft.

Das sind ihre besonderen Funktionen:

  • Elektronisches Funktionsrad
  • 70 einprogrammierte Stiche
  • Ein-Stufen-Knopflochautomatik mit 7 Varianten
  • Verbesserter F.A.S.T. Nadeleinfädler
  • F.A.S.T. Unterfaden-Schnellautomatik
  • Augenfreundliches Nählicht
  • Versenkbarer Sieben-Punkt-Transporteur
  • F.A.S.T. Aufspulautomatik
  • Auswahl der Stiche per Funktionsrad
  • Snap-on Fußsystem
  • Abnehmbares Verzeichnis aller einprogrammierten Stiche
  • Wahl des Nadelmodus zwischen Zwillings- und Einzelnadel

Am Besten finde ich persönlich, den automatischen Nadeleinfädler, sowie die Handhabung ohne „Fußpedal“. Die Umstellung ist zwar gewöhnungsbedürftig, allerdings nur von Vorteil, da man dadurch keine Abbrüche, während des Nähens hat. (Für diejenigen die auf das Fußpedal nicht verzichten möchten/können, ist dieses im Lieferumfang mit inbegriffen.)
Außerdem gibt es im Lieferumfang, umfangreiches Zubehör wie z.B.
– diverse Nähfüße, Pfeiltrenner, Spulen, Nadelsatz, Zwillingsnadel, Reinigungspinsel, Ahle, diverse Schraubendreher, diverse Garnrollenkappen, Spulennetz u.v.m.

Ich nähe jetzt fast 2 Monate mit der Nähmaschine und bin immer noch total begeistert. Kein Unter- oder Oberfaden der sich verheddert, kein lästiges Einziehen des Stoffes. Alles Perfekt. Wie es sein muss, damit das Nähen Spaß macht.

Ein Haken bei der Maschine ist, wie sollte es anders sein – der Preis. Aber diejenigen die gern und viel nähen, sollten diese Investition tätigen, da sie sich wirklich lohnt.
Ein weiterer Haken ist, das man für die Nähmaschine nicht alle Spulen verwenden kann, sondern diese eine bestimmte Größe haben müssen (11,5 mm (7/16Zoll)).

Fazit: eine günstige Nähmaschine tut es natürlich auch, aber wer mehr Qualität und weniger Probleme beim Nähen haben möchte, der sollte sich die „Computernähmaschine Brother innovis 30“ kaufen.