Kindergeburtstag mit Peppa Wutz / Peppa Pig

In 2 Wochen wird meine kleine Maus schon 3 Jahre und da heißt es wieder einen schönen, tollen Geburtstag ausrichten. Derzeit liebt meine kleine „Peppa Wutz“ und sie kann gar nicht genug davon bekommen. Also habe ich mir überlegt einen Themengeburtstag mit „Peppa Wutz“ zu gestalten.
Allerdings stellte sich schnell heraus, dass das gar nicht so einfach ist, da „Peppa Wutz“ in Deutschland nicht so bekannt ist. Und in den weinigen Spielzeugfachgeschäften, welche Artikel von „Peppa“ anbieten, diese auch sofort vergriffen sind.
Somit hatte ich gleich von Anfang an ein Problem.

Als erstes bestellte ich bei Amazon die Grundausstattung – eine Partybox (mit Wimpelkette, Teller, Bechern, Servietten, Luftballons, Einladungskarten, Beutelchen, etc.).
Somit hatte ich schon das 1. Problem gelöst.

Es ist furchtbar schwierig Anziehsachen mit „Peppa Wutz“ zu finden, die mir gefallen und vor allem die nicht teuer sind.
Da dies so schwierig ist, habe ich mir überlegt, einfach ein blanco Kinder T-Shirt zu kaufen und „Peppa Wutz“ als Applikation darauf zu nähen. Jedoch war das auch ein riesiges Problem, da es auch kaum Blanco T-Shirts zu kaufen gibt 🙁 .
Nachdem ich eins gefunden hatte, suchte ich mir ein schönes Bild von „Peppa“ im Internet und fing an, die Applikation herzustellen.

Verwendete Materialien: Nickystoff, Kordel, Holzperlen, Perlen, Pailletten, Stickvlies

Gebraucht habe ich dafür ca. 1 Stunde, aber es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, weil ich lange keine Applikation mehr gemacht hatte.

Weil es mir so einen großen Spaß gemacht hat, überlegte ich mir, auch für die anderen Geburtstagsgäste meiner Tochter jeweils ein T-Shirt anzufertigen. Nachdem ich das ja schon einmal gemacht und die Größen der Kinder erfragt hatte, ging das auch wirklich leicht von der Hand. Der einzige Unterschied war, dass ich noch eine „George Wutz“ Applikation anfertigte, für den eingeladenen Jungen.

alle

Irgendwie wurde daraus eine Sucht, so dass ich gleich nochmal zu H&M fuhr und für meinen Mann und mich ein T-Shirt besorgte um auf diese „Papa Wutz“ und „Mama Wutz“ zu applizieren.

Papa_Wutz

Mama_Wutz

Der Einzige für den ich noch kein T-Shirt genäht habe, ist mein Sohn – da er sich noch nicht entschieden hat, welchen von „Peppa´s“-Freunden er auf dem Shirt haben will – und natürlich weil er auch schon zu alt für „Peppa Wutz“ ist. Somit steht im Moment im Raum, ob ich ihm noch eines anfertige oder nicht.

Jetzt wo alle T-Shirts fertig sind, können wir uns dem nächsten Geburtstagsprojekt widmen – und zwar der „Peppa Wutz“-Pinata.

Stiftehalter aus einer Metalldose basteln

Metalldosen sind bei uns zu Hause wirklich eine Rarität. Allerdings gab es vor ein paar Monaten mal Toast Hawaii und von der Ananas hatte ich eine Dose. Da meine Kinder sehr gerne basteln, hob ich die Metalldose auf, weil ich nie weiß was meine Kinder basteln wollen.

Als ich letzte Woche die Kinderzimmer meiner Kinder renovierte – sie waren nämlich beide mit Oma und Opa im Urlaub, bekam meine kleine Maus den Schreibtisch meines Sohnes, da dieser einen neuen für die Schule bekommen hat.

Eine Halterung für die Stifte hatte ich nicht, nur etwas was in die Wand gebohrt werden muss und das wollte ich nicht. Also entschied ich mich einen Stiftehalter zu basteln. Einen aus einer Metalldose – einer Ananasdose. Gut das ich sie für meine Kinder zum Basteln aufgehoben hatte – zum Glück.

Verwendete Materialien: Metalldose, Baumwollstoff, selbstklebende Borte, doppelseitige Klebeband, Stylefix

Stiftehalter_1

Zuerst maß ich die Dose aus und schnitt ein Stück Stoff zu. Ein bisschen großzügiger zurecht schneiden, damit der Stoff am Ende noch umgeschlagen werden kann, denn somit franst er nicht aus.

Die Dose beklebte ich außen komplett und innen (bis ca. zur Hälfte) mit doppelseitigen Klebeband.

Stiftehalter_2

Danach wickelte ich den Stoff um die Dose und schlug ihn um. Den Umschlag fixierte ich mit Stylefix.

Stiftehalter_3

Zum Schluss klebte ich noch die Borte an den Rand.

Stiftehalter_5

Meine kleine hat sich darüber gefreut – vor allem weil sie jetzt ihre eigenen Stifte hat und nicht mehr bei ihrem Bruder betteln muss 😉

Stiftehalter_6

Haarklemmenhalter

Ich halte Haarklemmenhalter immer noch für eine tolle Erfindung. Man hat die Haarklemmen immer gleich parat und kann sie so wie sie am Halter befestigt sind mit auf Reisen nehmen – wirklich schön.

Da ich so fasziniert davon bin – habe ich gleich noch ein paar davon genäht.

Gurtpolster

Letztes Jahr bekam ich von einem meiner Leser den Auftrag 2 Gurtpolster zu nähen.

Verwendete Materialien: Fleece, schwarzes Klettband

Da das Gurtpolster einen Schriftzug haben sollte, ich aber zu diesem Zeitpunkt noch keine Stickmaschine hatte, musste ich erstmal rumtelefonieren, ob ein Nähladen, das für mich übernehmen könnte.

Nachdem ich einen Laden gefunden hatte, schnitt ich die Fleecestücke zurecht und brachte sie zum Besticken.
Erst als die Stickerei auf dem Fleece war, fing ich an die Gurtpolster zu nähen. Beim Nähen machte ich die gleichen Schrittê wie auch beim Nähen des Gurtpolsters meines Sohnes.

Das Endergebnis:

Gurtpolster_1

Gurtpolster_2